Der IS überlebt auch Baghdadis „Märtyrertod“




hier können Gäste lesen

Der IS überlebt auch Baghdadis „Märtyrertod“

Beitragvon Birgit Kühr » Sa 2. Nov 2019, 19:30

Der IS überlebt auch Baghdadis „Märtyrertod“

Der „Kalif“ ist tot, aber seine Ideologie lebt weiter. So könnte man den aktuellen Status der Terrormiliz Islamischer Staat kurz umschreiben. Denn auch wenn der IS in Syrien (siehe Grafik oben) und im Irak praktisch kein Herrschaftsgebiet mehr für sich beanspruchen kann, bleiben die beiden Staaten ein fruchtbarer Boden für einen Wiederaufstieg der Dschihadisten. Zudem ist das Schicksal Tausender IS-Kämpfer und ihrer Familien, die in überfüllten kurdischen Gefängnissen in Nordsyrien sitzen, nach wie vor ungewiss. In den sozialen Netzwerken drohen die Islamisten bereits mit Vergeltungsschlägen für den „Märtyrertod“ Abu Bakr al-Bahgdadis. Es gibt auch bereits Hinweise auf neue Verbündete des IS.

Es ist mit Sicherheit ein schwerer Schlag, den der IS mit dem Tod von Abu Bakr al-Baghdadi erlitten hat. Der 1971 im Irak Geborene ermöglichte dem IS einen Aufstieg, den vor einigen Jahren selbst Experten kaum erwartet hätten. Als er 2010 an die Spitze der Terrormiliz rückte, schien diese eigentlich besiegt. Stattdessen überrannten Baghdadis Truppen vier Jahre später große Teile des Irak und Syriens.


https://www.krone.at/2032693
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 38808
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Sa 2. Nov 2019, 19:30

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron