Buch gewährt neue Einblicke in die Clan-Szene




hier können Gäste lesen

Buch gewährt neue Einblicke in die Clan-Szene

Beitragvon Birgit Kühr » Mo 5. Okt 2020, 12:25

Koks-Taxis, Bordelle, Schießereien: Buch gewährt neue Einblicke in die Clan-Szene

Das Besondere an arabischstämmigen Clans ist ihr Zusammenhalt. Weil es um gemeinsame Herkunft und Kultur geht - und natürlich um die Familie. Unter Kriminellen aus dieser Szene gibt es kaum Verräter. Aussteigen kann man aber schon - und seine Geschichte erzählen.

Der Lockruf von Geld, Ansehen und Sex ist für die jungen Männer oft unüberhörbar. "Während das Amt uns jeden Monat ein paar hundert Euro Sozialhilfe überwies, packten wir 100-Euro-Scheine in Drei-Liter-Gefrierbeutel. Die Beutel verbuddelten wir im Hinterhof, versteckten sie in Lautsprecherboxen oder im Aufzugsschacht." So schreibt es der Aussteiger Khalil O. in seinem Buch "Auf der Straße gilt unser Gesetz" über das Leben in einem arabischstämmigen Clan in Berlin.

Politischer Vorstoß steckt noch in den Kinderschuhen
Zusammen mit einer Journalistin berichtet Khalil O., der in Wirklichkeit anders heißt, über eine Parallelgesellschaft mit eigenen Gesetzen, über Reichtum durch Koks-Taxis und den Ausstieg aus dem kriminellen Familienmilieu. Das Buch erscheint in einer Zeit, in der das Thema der arabischstämmigen Großfamilien seit Jahren ein Aufreger ist. Die Politik in Niedersachsen, Berlin und Nordrhein-Westfalen hat nach Jahrzehnten des Wegsehens die Probleme erkannt und gibt der Polizei inzwischen die nötige Rückendeckung.


alles lesen .....
https://www.focus.de/panorama/welt/auss ... 04814.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 42279
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Mo 5. Okt 2020, 12:25

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron