Brände in Griechenland Menschen & Tiere flüchten ins Meer




hier können Gäste lesen

Brände in Griechenland Menschen & Tiere flüchten ins Meer

Beitragvon Birgit Kühr » Di 24. Jul 2018, 11:28

Letzter Ausweg: Menschen & Tiere flüchten ins Meer

Die verheerenden Waldbrände in Griechenland haben bereits 50 Menschenleben gefordert. In der von dichten Pinienwäldern umgebenen Hafenstadt Rafina mussten die Bewohner vor den Flammen ins Meer flüchten, weil alle anderen Fluchtwege blockiert waren. Es dauerte stundenlang, bis alle aus dem Wasser gerettet waren.

Einem Bericht des „Daily Mirror“ zufolge ist das jüngste Flammenopfer ein erst sechs Monate altes Baby. Griechenlands Innenminister Panos Skourletis spricht von einer „nationalen Tragödie“. Während die meisten Opfer im Badeort Mati nordöstlich von Athen zu verzeichnen waren, spitzt sich die Lage auch in der Hafenstadt Rafina immer weiter zu. Die Stadt ist von dichten Pinienwäldern umgeben, weshalb das Feuer immer weiter vordringt.


https://www.krone.at/1744435
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 38777
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Di 24. Jul 2018, 11:28

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron