Arabischer Staatskonzern soll 120 000 Waffen an Bundeswehr..




hier können Gäste lesen

Arabischer Staatskonzern soll 120 000 Waffen an Bundeswehr..

Beitragvon Birgit Kühr » Fr 16. Okt 2020, 15:57

Arabischer Staatskonzern soll 120 000 Waffen an Bundeswehr liefern

Es ist das kontroverseste Rüstungsprojekt der vergangenen Jahrzehnte: Mit welchem Gewehr sollen unsere Soldaten in Zukunft in den Einsatz gehen?

Insgesamt 120 000 neue Sturmgewehre im Gesamtwert von 245 Millionen Euro will die Bundeswehr beschaffen und damit das G-36 ablösen. Am Dienstagmorgen bestätigte das Verteidigungsministerium, dass die Firma C.G.Haenel aus Suhl die Waffe liefern soll, die Thüringer seien als "Ausschreibungssieger hervorgegangen". Das Unternehmen Heckler & Koch wurde nicht berücksichtigt.

Nach BILD-Infos informierte der Generalinspekteur der Bundeswehr, General Eberhard Zorn, heute morgen in einer internen Sitzung, dass Haenel vor allem dadurch überzeugt hätte, dass die Gewehre hinsichtlich der Lebenszeitkosten ca. 51 Millionen Euro günstiger seien als die Waffe von Heckler & Koch. Die Qualitätsstandards hätten beide Hersteller erfüllt.


alles lesen ......
https://www.bild.de/politik/2020/politi ... .bild.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 42279
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Fr 16. Okt 2020, 15:57

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron