Andreas Gabalier möchte mehr Wertschätzung




hier können Gäste lesen

Andreas Gabalier möchte mehr Wertschätzung

Beitragvon Birgit Kühr » Mi 30. Jan 2019, 13:03

Andreas Gabalier möchte mehr Wertschätzung

Die Verleihung des Karl-Valentin-Ordens an Andreas Gabalier sorgt für erhitzte Gemüter. Dem Sänger wird vorgeworfen, die Auszeichnung nicht verdient zu haben. Nun äußerst er sich selbst zu den Anschuldigungen, er sei rechtspopulistisch und homophob.

Die Entscheidung der Münchner Faschingsgesellschaft Narrhalla, Andreas Gabalier den Karl-Valentin-Orden zu verleihen, sorgt weiter für Diskussionsstoff. Nachdem ihn unter anderem Karl Valentins Testamentsvollstrecker und Erben-Vertreter Gunter Fette gegenüber der "Bild"-Zeitung als rechtspopulistisch, homophob und frauenfeindlich bezeichnete, meldet sich der 34-jährige Österreicher nun selbst zu Wort.


https://www.n-tv.de/leute/Andreas-Gabal ... 34549.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 37828
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Mi 30. Jan 2019, 13:03

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron