Aktivisten bespritzten Beamte mit Urin




hier können Gäste lesen

Aktivisten bespritzten Beamte mit Urin

Beitragvon Birgit Kühr » Mi 5. Sep 2018, 17:47

Aktivisten bespritzten Beamte mit Urin

Der Hambacher Forst in Nordrhein-Westfalen wird seit Wochen von Braunkohle-Gegnern besetzt. Nun beginnt der Energiekonzern RWE damit, die umstrittenen Rodungsarbeiten vorzubereiten. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Die Polizei ist am Morgen mit einem großen Aufgebot in Teile des Hambacher Forstes vorgerückt. Der Wald am Rheinischen Braunkohletagebau ist teilweise von Tagebau-Gegnern und Waldschützern besetzt. Immer wieder kommt es zu Zusammenstößen von Beamten und Aktivisten. Nach Polizeiangaben wollen Mitarbeiter des Energieunternehmens RWE damit beginnen, Hindernisse am Waldboden wegzuräumen. Die Beamten schützen die Arbeiter dabei, sagte ein Polizeisprecher. Mehrere Hundert Polizisten sind im Einsatz. Drei Menschen wurden bereits festgenommen.


https://www.n-tv.de/politik/Aktivisten- ... 07284.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 34029
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Mi 5. Sep 2018, 17:47

Anzeige
 

Re: Aktivisten bespritzten Beamte mit Urin

Beitragvon Birgit Kühr » Do 6. Sep 2018, 15:31

„Diese Leute wollen den Staat abschaffen“

„Diese Leute wollen den Staat abschaffen“
NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) hatte Anfang der Woche gewarnt, dass man es im Hambacher Forst mit „extrem gewaltbereiten Linksextremen“ zu tun habe, die aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland anreisten. „Diese selbst ernannten Umweltschützer wollen nicht Bäume retten, sondern den Staat abschaffen“, sagte Reul. RWE sei Eigentümer des Hambacher Forstes, habe das Recht, den Wald zu roden, und wolle davon demnächst Gebrauch machen. „Wir wissen’s nicht genau, aber wenn der Tag dann kommt, dann muss die Polizei eben dafür sorgen, dass dieses Recht durchgesetzt werden kann.“


https://www.welt.de/politik/deutschland ... esten.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 34029
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron