Muster Widerspruch Eingliederungsvereinbarung




Muster Widerspruch Eingliederungsvereinbarung

Beitragvon Birgit Kühr » Sa 17. Sep 2011, 12:56

Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40367
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Sa 17. Sep 2011, 12:56

Anzeige
 

Re: Muster Widerspruch Eingliederungsvereinbarung

Beitragvon Prignitzer » Sa 17. Sep 2011, 17:42

Hallo Birgit, den Widerspruch finde ich gut gemacht. Die Frage ist nur, ob der Widerspruch in der Praxis schon funktioniert hat und wie die automatisch stattfindenden Verwaltungsabläufe ausgingen. Denn nur mit dem Widerspruch geht es nicht aus. Zuerst wird das Amt immer! einen Verwaltungsakt erlassen oder versuchen per Einschreiben eine Unterschrift zu erschleichen. Es sollte also jedem klar sein, das man definitiv klagen muss. Wobei ich mir schon sicher bin, das man vor Gericht gewinnen wird. Darf ich fragen wo du das Schreiben her hast? Stand in der Quelle auch was zum Thema des Widerspruchssausgangs? Also wie es endete.

Grüße Prignitzer
"Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht." (Bertolt Brecht)

„Reicher Mann und armer Mann ,standen da und sahn sich an. Und der Arme sagte bleich: Wär ich nicht arm, wärst Du nicht reich.“ (Bertolt Brecht)
Benutzeravatar
Prignitzer
Stammuser **
Stammuser **
 
Beiträge: 196
Registriert: Sa 13. Aug 2011, 13:22
Wohnort: Pritzwalk (Prignitz)

Re: Muster Widerspruch Eingliederungsvereinbarung

Beitragvon Apeiron » Sa 17. Sep 2011, 19:33

Wie solch ein Widerspruch ausgeht, könnt ihr hier sehen:

Bild
Dateianhänge
Unbenannt 1.pdf
(1.27 MiB) 507-mal heruntergeladen
Proletarier aller Länder, vereinigt euch!
Benutzeravatar
Apeiron
Stammuser *
Stammuser *
 
Beiträge: 35
Registriert: Di 4. Okt 2011, 12:16

Re: Muster Widerspruch Eingliederungsvereinbarung

Beitragvon Apeiron » Sa 17. Sep 2011, 19:34

Das mit den Dateien ist schon so ne komische Sache... ;-)
Proletarier aller Länder, vereinigt euch!
Benutzeravatar
Apeiron
Stammuser *
Stammuser *
 
Beiträge: 35
Registriert: Di 4. Okt 2011, 12:16

Re: Muster Widerspruch Eingliederungsvereinbarung

Beitragvon WillyV. » Sa 17. Sep 2011, 20:55

Zu: Muster Widerspruch Eingliederungsvereinbarung

Ist nicht mehr aktuell, die Rechtslage hat sich mit 01.01.2011 geändert.
In dieser Form nicht mehr benutzbar.
WillyV.
 

Re: Muster Widerspruch Eingliederungsvereinbarung

Beitragvon Birgit Kühr » So 18. Sep 2011, 12:16

Danke Willy. Ich lösche den Widerspruch sofort. Du kennst dich da viel besser aus.

Ich würde dich Willy gern für die Rubrik Urteile - Rechtliches als Moderator einsetzten weil Du dich auf dem Gebiet sehr gut auskennst.

Als Moderator könntest du ungültige Sachen selber löschen. Du könntest dann die ganze Rubrik selber verwalten. Was hälst Du davon Willy?
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40367
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Muster Widerspruch Eingliederungsvereinbarung

Beitragvon Prignitzer » So 18. Sep 2011, 13:01

Wichtig wäre nur, das Willy nicht irgendwann die Schuld bekommt, weil er eventuell mal einen falschen Ratschlag gegeben hat oder irgendetwas falsch interpretiert hat. Das geht ja sehr schnell. Deswegen versuche ich ja anhand von aktuellen Beispielen die Praxis aufzuzeigen. Mich würde es auf jeden Fall freuen, wenn jemand, der sich besser mit der Materie auskennt, zumindest ab und zu auf die vorgestellten Unterlagen schaut.
"Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht." (Bertolt Brecht)

„Reicher Mann und armer Mann ,standen da und sahn sich an. Und der Arme sagte bleich: Wär ich nicht arm, wärst Du nicht reich.“ (Bertolt Brecht)
Benutzeravatar
Prignitzer
Stammuser **
Stammuser **
 
Beiträge: 196
Registriert: Sa 13. Aug 2011, 13:22
Wohnort: Pritzwalk (Prignitz)

Re: Muster Widerspruch Eingliederungsvereinbarung

Beitragvon Birgit Kühr » So 18. Sep 2011, 13:26

@Prignitzer kennst Du jemanden? Ich kenne niemanden. Also von mir bekommt Willy bestimmt keine Schuld, wenn er mal etwas falsches löscht. Wir geben doch alle nur Tipps und Ratschläge. Niemand kann richtigen Rechtsbeistand leisten.

Aber Willy kennt sich von uns glaube ich noch am besten aus.
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40367
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Muster Widerspruch Eingliederungsvereinbarung

Beitragvon WillyV. » So 18. Sep 2011, 13:43

Erst mal danke fürs Vertrauen.
Leider fehlt mir die Zeit, um die Aufgabe zu übernehmen.
Ich bin nur sporadisch im Internet.

Auch die KEAs hatten schon die Idee, auf ihrer Seite in Anlehnung an Tacheles eine "Willys Ecke" zu Rechtssachen einzurichten.
Aber auch da scheiterte es an dem besagten Grund.

Der Text in der Widerspruchsvorlage war gar nicht so verkehrt, nur die Zuordnung zu den §§ stimmte nicht mehr. Die haben sich bekanntlich geändert.

Mit einer etwaigen Schuldzuweisung hätte ich keine Probleme, denn dieser Umstand wird nicht eintreffen (3 mal auf Holz). Wenn ich keine Ahnung habe, mische ich mich nicht ein, sondern lese erst nach und recherchiere.

Damals bei der Milo (M.L.), stand up and fight/www.carmilo.de, habe ich ja fast ausschließlich die Rechtsrubrik geführt und Fragen beantwortet.
Im Elo in der Vergangenheit auch.

Wenn ich die Zeit habe und daran denke, versuche ich auch hier alles zu lesen.
Die anderen Vorlagen habe ich noch nicht in Augenschein genommen.

Bei Gegenwind lese ich auch und gebe auch mal einen Hinweis.

Dazu noch die vielen, vielen eMails mit Rechtsfragen und die Rechtsberatung (§ 6 II RDG) vor Ort sowie die Beistandsschaft (§ 13 IV SGB X) und auch hin und wieder eine Bevollmächtigung (§ 13 I SGB X).

Im Übrigen benutzen wir Vorlagen nur zur Anregung.
Widersprüche werden individuell von uns verfasst.
WillyV.
 

Re: Muster Widerspruch Eingliederungsvereinbarung

Beitragvon Birgit Kühr » So 18. Sep 2011, 13:52

Na gut Willy, aber wenn dir etwas auffällt dann sage bitte Bescheid. Dann werde ich das löschen. Mit falschen oder ungültigen Widersprüchen braucht auch niemand zum Amt gehen.

Ich zeige ja auch nur Musteranträge oder Musterwidersprüche.
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40367
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Musteranträge / Musterwidersprüche

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron