Erstattung der Nebenkostennachzahlung




Zwangsumzüge /Umzüge / Obdachlosigkeit

Erstattung der Nebenkostennachzahlung

Beitragvon Renate » Do 27. Sep 2012, 14:13

müssen die JC die Betriebskosten (Wasser, Müllabfuhr usw.) die aus dem Mietverhältnis entstanden sind zahlen, wenn eine Nachzahlung fällig wird? Wenn ja, bis zu welcher Höhe werden die Kosten übernommen?
Renate
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 17:51

von Anzeige » Do 27. Sep 2012, 14:13

Anzeige
 

Re: Erstattung der Nebenkostennachzahlung

Beitragvon WillyV. » Fr 28. Sep 2012, 13:41

Ja, soweit sie angemessen sind.

Ob der Grundsicherungsträger eine Betriebskostennachforderung zu übernehmen hat, beurteilt sich nach der Sach- und Rechtslage zum Zeitpunkt der tatsächlichen Verursachung der Kosten.

Beurteilung der Angemessenheit der Kosten der Unterkunft:
Das Jobcenter kann sich wirksam auf die Unangemessenheit einer Unterkunft unter Verweis auf eine von ihr erarbeitete Unterkunftsrichtlinie nur berufen, wenn diese auf einem schlüssiges Konzept fußt.

Sollte dies nicht der Fall sein, so ist dem Jobcenter Gelegenheit zu geben, die Unterkunftsrichtlinie so nachzubessern, dass sie auf einem schlüssigen Konzept fußt.

Ist dies nicht mehr möglich, so wird die Angemessenheitsobvergrenze durch die Tabellenwerte zu § 8 WoGG (bzw. für Zeiträume ab 01.01.2009 § 12 WoGG) gedeckelt,

Dabei ist ein Sicherheitszuschlag im Interesse des Schutzes des elementaren Bedürfnisses des Leistungsberechtigten auf Sicherung des Wohnraums erforderlich. Dieser ist nach Auffasung des BSG mit 10 % angemessen, wie ausreichend.

f155-unterkunft-betriebs-und-heizkostennachforderungen-guthaben-untermietvertrag-umzug-renovierungskosten.html
WillyV.
 



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Kosten der Unterkunft / Betriebs-Warmwasserkosten / Renovierungskosten

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron