Fristlose Kündigung wegen Missbrauchs von Rabattheften




Leiharbeiter / Minnijobber

Fristlose Kündigung wegen Missbrauchs von Rabattheften

Beitragvon WillyV. » Do 29. Dez 2011, 19:15

LAG Hessen, Urt. v. 01.08.2011 - 16 Sa 202/11 (http://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Text=16%20Sa%20202%2F11&Suche=16%20Sa%20202%2F11)

Verstoß gegen Sachbezugsregelung - Anhörung bei Verdachtskündigung ohne erbetenen Rechtsanwalt


Leitsatz


1.Ein Verstoß der Arbeitnehmerin gegen eine Sachbezugsregelung ist an sich geeignet, eine Kündigung aus wichtigem Grund zu rechtfertigen.

2.Gibt der Arbeitgeber dem in der Anhörung zu einer Verdachtskündigung geäußerten Wunsch der Arbeitnehmerin, ihren Rechtsanwalt hinzuzuziehen, nicht nach, führt dies weder zur Unwirksamkeit der Anhörung zur Verdachtskündigung, noch zur Unwirksamkeit der ausgesprochenen Kündigung, sondern dazu, dass der weitere Gang der Anhörung prozessual nicht verwertbar ist. Zuvor gemachte Angaben der Arbeitnehmerin können jedoch berücksichtigt werden.

http://blog.beck.de/2011/12/29/lag-hessen-fristlose-kuendigung-wegen-missbrauchs-von-rabattheften
WillyV.
 

von Anzeige » Do 29. Dez 2011, 19:15

Anzeige
 

Re: Fristlose Kündigung wegen Missbrauchs von Rabattheften

Beitragvon Butch » Do 29. Dez 2011, 22:57

einen anwalt zu einer Anhörung mitzunehmen ... mhhhh , auf DEN gedanken wär ich AUCH nicht gekommen ... gut zu wissen , danke Willy [smilie=clap.gif]
Butch
 



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Infos und Tipps für alle Arbeitnehmer / Zeitarbeit

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron