Die Pogrome von Rostock-Lichtenhagen aus einer anderen......




Die Pogrome von Rostock-Lichtenhagen aus einer anderen......

Beitragvon Birgit Kühr » Do 17. Aug 2017, 22:33

Die Pogrome von Rostock-Lichtenhagen aus einer anderen Perspektive
Kurz vor dem 25. Jahrestag der Pogrome in Rostock-Lichtenhagen gedenkt das ZDF den Vorfällen mit einem Spielfilm. Was Sie bei "Wir sind jung. Wir sind stark" erwartet und wie Sie im TV, Live-Stream und per Wiederholung dabei sind, lesen Sie hier.

Am 24.08.1992 brennt in Rostock-Lichtenhagen eine Asyl-Aufnahmestelle für vietnamesische Vertragsarbeiter. Die Eskalation der rechten Gewalt schockt ganz Deutschland. Mehr als 20 Jahre später arbeitete Regisseur Burhan Qurbani die Vorfälle in einem Kinofilm auf, den das ZDF am Donnerstagabend im Free-TV zeigt. Das müssen Sie über "Wir sind jung. Wir sind stark." wissen.

"Wir sind jung. Wir sind stark." heute im ZDF-Live-Stream und TV
Den Fernsehfilm "Wir sind jung. Wir sind stark." sehen Sie am Donnerstag, 17.08.2017, ab 22.15 Uhr im ZDF


alles lesen ....
http://www.news.de/tv/855672565/wir-sin ... nas-nay/1/
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 42001
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Do 17. Aug 2017, 22:33

Anzeige
 

Re: Die Pogrome von Rostock-Lichtenhagen aus einer anderen..

Beitragvon Birgit Kühr » Mi 23. Aug 2017, 14:27

Rostock-Lichtenhagen in Echtzeit

Düsseldorf. Vor 25 Jahren machten Deutsche im Rostocker Stadtteil Lichtenhagen Jagd auf Asylbewerber – es waren die schlimmsten fremdenfeindlichen Ausschreitungen der Bundesrepublik. Ein Projekt bereitet die Ereignisse nun in Tweets auf, die fassungslos machen.

Wer am 21. August 1992 die Zeitung gelesen hatte, ahnte vielleicht, dass die nächsten Tage in Rostock nicht ruhig verlaufen würden. "Lichtenhäger Kessel brodelt" lautete an diesem Tag eine Überschrift in den "Norddeutschen Neuesten Nachrichten", einer Lokalzeitung in Rostock. Beim Brodeln blieb es nicht. Es folgten die schlimmsten fremdenfeindlichen Ausschreitungen der Bundesrepublik. Rostock-Lichtenhagen wurde zum Synonym für rassistische Gewalt in Deutschland. Die Ereignisse, die vor genau 25 Jahren weltweit für Schlagzeilen sorgten, hat das Projekt "Lichtenhagen im Gedächtnis" nun in Tweets aufbereitet. Via @LH92 lässt sich das Geschehen verfolgen, als hätte es damals bereits Twitter gegeben.


http://www.rp-online.de/politik/deutsch ... -1.7030761
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 42001
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)


Zurück zu Hier werden Kinofilme / Dokofilme vorgestellt

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron