Verlag will neues Sarrazin-Buch nicht veröffentlichen




Verlag will neues Sarrazin-Buch nicht veröffentlichen

Beitragvon Birgit Kühr » Fr 6. Jul 2018, 22:28

Zensur wegen Islamkritik: Verlag will neues Sarrazin-Buch nicht veröffentlichen

München – Jetzt wird Thilo Sarrazin zensiert. Trotz gültigen Vertrages weigert sich sein Verlag „Random House“, das neue Buch zu veröffentlichen. Es sollte den Titel tragen: „Feindliche Übernahme – wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht“. Grund laut „Bild“: Das Buch könnte Islamkritik „weiter anheizen“. Am Montag gibt es einen Gerichtstermin.

Das Buch des früheren SPD-Politikers und Bundesbankers könnte „islamfeindliche Kräfte im Land weiter anheizen“, meldet das Blatt – daher werde es nicht herausgebracht. Bisher war Sarrazin eine Gelddruckmaschine für den Verlag. Sein Bestseller „Deutschland schafft sich ab“ verkaufte sich mehr als zwei Millionen Mal und füllte die Kassen des Verlages. Doch selbst in der Wirtschaft geht „Haltung“ inzwischen offenbar vor Geld. Und: Muslimische Interessenvertreter haben es offenbar geschafft, dass Kritik am Islam nicht mehr gedruckt wird.


https://www.journalistenwatch.com/2018/ ... -sarrazin/
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 32892
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Fr 6. Jul 2018, 22:28

Anzeige
 

Re: Verlag will neues Sarrazin-Buch nicht veröffentlichen

Beitragvon Birgit Kühr » Mo 9. Jul 2018, 12:49

Nach Weigerung von Bertelsmann-Verlag: Sarrazins islamkritisches Buch „Feindliche Übernahme“ hat neuen Verlag gefunden
"In keinem Land, in dem Muslime in der Mehrheit sind, gebe es Religionsfreiheit und eine funktionierende Demokratie", stellt Sarrazin in seinem neuen Buch fest. Und der Koran bereite der islamischen Welt ein geistiges Gefängnis, aus dem sie sich schwer befreien könnten. Anscheinend gingen diese Aussagen dem ursprünglichen Verlag für Thilo Sarrazins neuem Buch zu weit - er verweigerte die Veröffentlichung. Nun steht ein neuer Verlag fest.


https://www.epochtimes.de/politik/deuts ... tgelesen=1
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 32892
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)


Zurück zu Hier werden Bücher vorgestellt

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron