Kampf gegen Kopftuch Allahs aufmüpfige Tochter




Kampf gegen Kopftuch Allahs aufmüpfige Tochter

Beitragvon Birgit Kühr » Do 27. Apr 2017, 22:12

Kampf gegen Kopftuch Allahs aufmüpfige Tochter

Berlin -Die Mutter zog sie an den Haaren, sie erlebte den gewalttätigen Großvater, sie sollte zwangsverheiratet werden: Zana Ramadani (33) wuchs in einer islamischen Familie auf. Mit 18 brach sie aus. In ihrem Buch „Die verschleierte Gefahr“ rechnet sie mit dem Islam ab und prangert die zu große Toleranz der Deutschen an. Der KURIER sprach mit ihr.

Ihr Buch klingt wie eine Anklageschrift. „Die Mehrheit der muslimischen Männer hat ein Gewaltproblem“. Für manche seien „deutsche Frauen Freiwild“, schreibt Zana Ramadani. Die 33-Jährige lebt in Berlin, war Frauen-Aktivistin bei Femen und ist Mitglied der CDU.

Ihre Eindrücke von der islamischen Gesellschaft sind „ausschließlich negative“. Ihre Meinung: Die Mädchen müssen sich unterwerfen, die Jungs werden zu Machos erzogen, die in der deutschen Gesellschaft nicht klarkommen und Islamisten in die Arme laufen können.


http://www.berliner-kurier.de/berlin/le ... r-26778136
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40324
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Do 27. Apr 2017, 22:12

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Hier werden Bücher vorgestellt

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron