POLITIKERIN FORDERT ENDE VON HARTZ-IV-BESTRAFUNG




Diskussionsforum / Wir decken die Missstände auf

Hier dürfen Gäste lesen.

POLITIKERIN FORDERT ENDE VON HARTZ-IV-BESTRAFUNG

Beitragvon Birgit Kühr » Mo 30. Jul 2018, 12:30

11,4 MILLIONEN EURO EINBEHALTEN: POLITIKERIN FORDERT ENDE VON HARTZ-IV-BESTRAFUNG

Zwickau - Linke-Politikerin Sabine Zimmermann hat ein Ende der Sanktionen gegen Empfänger von Hartz IV verlangt.
"Anstatt Menschen mit Sanktionsinstrumenten permanent unter Druck zu setzen und Leistungen zu kürzen, sollte die Bundesregierung daran arbeiten, wie mehr und fair entlohnte Arbeitsplätze entstehen können", erklärte die Politikerin.

Die Sanktionen verstießen vor allem gegen das Grundrecht auf ein menschenwürdiges Existenzminimum: "Grundrechte kürzt man nicht." Statt solcher Strafen sollte es eine sanktionsfreie Mindestsicherung von derzeit 1050 Euro geben.


https://www.tag24.de/nachrichten/sachse ... hte-710523
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 34513
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Mo 30. Jul 2018, 12:30

Anzeige
 

Zurück zu Hartz IV

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron