Kommentar zum-tod-des-externen-psychologen




Diskussionsforum / Wir decken die Missstände auf

Hier dürfen Gäste lesen.

Kommentar zum-tod-des-externen-psychologen

Beitragvon Streetfigther » Sa 6. Dez 2014, 13:09

Kein anständiger Mensch arbeitet im Jobcenter unter Hartz IV!!
Streetfigther
Stammuser ***
Stammuser ***
 
Beiträge: 1015
Registriert: Sa 29. Okt 2011, 13:36
Wohnort: Stendal

von Anzeige » Sa 6. Dez 2014, 13:09

Anzeige
 

Re: Kommentar zum-tod-des-externen-psychologen

Beitragvon susisonnenschein » Sa 6. Dez 2014, 13:31

Ich bin ueberzeugt, das betroffne den "schwanz"an menschen, die mit ihrem FALL betraut sind (sein koennen)..die sich anmassen, urteilen zu koennen /muessen ueber die individuelle lebenssituation der betroffnen, nicht (mehr) ueberblicken.

Da das"fordern"das "foerdern"zum zwecke des "sparens"voellig verdraengt hat, wird alles und jedes, was vom "verwaltungsamt fuer menschen "kommt als (weitere) bedrohung angesehen, an derem ende noch mehr (unerfuellbare/unrealistische ) forderungen stehen, die die ohnehin schon bedrohte existenz noch weiter bedrohen.

Die industrie um die verwaltung lohnerwerbsloser menschen hat den nachteil, sie ist hoffnungslos intransparent..fuer was es fuer alles und jedes gutachter/gutachten braucht, erschliesst sich mir nicht, ausser, man schafft/erhaelt in diesem bereich Arbeitsplätze (ueber die psychiatrisierung der"kundschaft ")

Nun mag ja dieser/jener psychiatrischer oder sonstiger hilfen beduerfen, allerdings waere es sinnvoller, die hilfen nach freiwilliger erkenntnis zu gewaehren (was selten der fall ist) aber, lebensperspektiven an gutachten zu knuepfen, ist meist ein "schuss in den ofen", da gutachter das "lied singen"von dem sie bezahlt werden...also selten objektiv sind .
mein unwort :

"sozialverträglich "

Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.

"Wer bis zum Hals in Scheisse steckt, sollte den Kopf nicht hängen lassen." :) :)
Benutzeravatar
susisonnenschein
Stammuser ****
Stammuser ****
 
Beiträge: 1585
Registriert: So 1. Jan 2012, 00:11
Wohnort: da wo sich hase und igel "gute nacht"sagen

Re: Kommentar zum-tod-des-externen-psychologen

Beitragvon Andreas Krödel » So 7. Dez 2014, 11:36

ja, danke Susi, solche "Gutachter im Sinne des Sparens" habe ich zur genüge kennengelernt, das eine widerspricht dem andern voll, es geht nur darum, wie die "Entsorgung" von Menschen am billigsten von statten geht, Gewalt oder gar Mord sind dagegen kein Mittel, sondern Verbrechen, wie ich schon an anderer Stelle dazu ausgeführt habe, nur, komisch ist, mein reines Bauchgefühl von ganz innen sagt, "ist solche Gewalt nicht von Staatswegen provoziert?"
Sicher eine heikle Frage der Balance zwischen Logik und Gefühl.
:denken:
Andreas Krödel
 

Re: Kommentar zum-tod-des-externen-psychologen

Beitragvon susisonnenschein » So 7. Dez 2014, 13:55

Nun ja, ICH sehe im ergebnis von gutachten, die zwar vordergruendig (sicher) dem "aussortieren "von menschen dienen, nicht per se was schlechtes, es ist immer auch ne frage, welches ziel/vorstellung/wuensche habe ICH .

Ich bin auch "aussortiert"und ich finde das fuer MICH nicht schlecht, denn nun lebt sichs fuer mich leichter, ich muss keine vorstellungen/forderungen mehr erfuelln, die ich nicht erfuellen kann/will, weil sie unrealistisch sind, mit meiner person /begabung/koennen/wissen ..nix zu tun haben und..ganz wichtig:

Der stetige sanktionsdruck is weg..jetzt kann ich mich meinen interessen/neigungen widmen..was ist daran schlecht?

Schlecht ist, das dies bis zum ende meiner tage so sein wird, , ich also KEINE wahl habe..und/oder, mir wird die rente wieder aberkannt, aber das is dann auch NICHT meine wahl!
mein unwort :

"sozialverträglich "

Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.

"Wer bis zum Hals in Scheisse steckt, sollte den Kopf nicht hängen lassen." :) :)
Benutzeravatar
susisonnenschein
Stammuser ****
Stammuser ****
 
Beiträge: 1585
Registriert: So 1. Jan 2012, 00:11
Wohnort: da wo sich hase und igel "gute nacht"sagen

Re: Kommentar zum-tod-des-externen-psychologen

Beitragvon Birgit Kühr » So 7. Dez 2014, 15:23

Liebe Susisonnenschein, auch ich bin aussortiert. Ich empfinde meine Situation, teils, teils. Ich persönlich muss nicht mehr zum Jobcenter, lebe aber in einer Bedarfsgemeinschaft.

Ich finde es auch gut, dass ich unbefristet EM-Rentner bin. Was ich aber zum kotzen finde, ist das ich bis zu meinem Tod auf Sozialgeld angewiesen bin. Viel lieber würde ich alleine für meinen Lebensunterhalt aufkommen.
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40844
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Kommentar zum-tod-des-externen-psychologen

Beitragvon Andreas Krödel » So 7. Dez 2014, 16:27

das geht mir ebenso, "Mädels", nur, kriegen wir das noch geändert, ich denke nicht!
Andreas Krödel
 



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Hartz IV

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron