Hartz IV: Fast jeder Zehnte hat Abitur oder studiert




Diskussionsforum / Wir decken die Missstände auf

Hier dürfen Gäste lesen.

Hartz IV: Fast jeder Zehnte hat Abitur oder studiert

Beitragvon Birgit Kühr » Di 16. Dez 2014, 00:00

Hartz IV: Fast jeder Zehnte hat Abitur oder studiert

Medienberichten zufolge hat fast jeder zehnte Langzeit-Bezieher von Hartz IV Abitur gemacht oder studiert – Tendenz steigend. Zuletzt hat die Anzahl an Beziehern mit Haupt- und Sonderschulabschluss sogar abgenommen.


http://www.focus.de/finanzen/news/gebil ... 46048.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 33438
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Di 16. Dez 2014, 00:00

Anzeige
 

Re: Hartz IV: Fast jeder Zehnte hat Abitur oder studiert

Beitragvon Paolo_Pinkel » Di 16. Dez 2014, 11:45

Hat das IAB nicht schon vor mehreren Jahren herausgefunden? Und von dem Rest, der übrig bleibt, haben viele eine Berufsausbildung. Komisch, warum im Wirtschaftswunderland D dann noch so viele Menschen erwerbslos sind bzw. in prekärer Arbeit ihr Leben fristen müssen?!
"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage - Moi"
==> Antragstellung
==> Meldetermin
==> EGV/EGV als VA
==> Todesursache Hartz-IV
Kein Herz für Jobcenter-Mitarbeiter ┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Benutzeravatar
Paolo_Pinkel
Stammuser ***
Stammuser ***
 
Beiträge: 754
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 22:34

Re: Hartz IV: Fast jeder Zehnte hat Abitur oder studiert

Beitragvon susisonnenschein » Di 16. Dez 2014, 15:02

Nun ja..das wissen auf dem neuesten stand zu halten kostet geld/die moeglichkeit dazu (bei 1.50 € fuer BILDUNG Rs eher unmoeglich) den willen (auch politischen ) und ne lebensperspektive fuer die muehe/arbeit.

Nichts von alledem kann ich sehen/erkennen.

Da werden IT-fachmaenner lieber in lehrgaengen mit dem computerumgang vertraut gemacht :wueten: anstatt diverse lizenzen zu finanzieren.

Naja..auslaendische fachkraefte haben fuer unternehmer nur vorteile, zb.das sie vom deutschen arbeits,-tarifrecht keine ahnung haben..haben sie mal ne ahnung, gehts denen wie uns deutschen, erwerbslosen fachkraeften, nur....sie koennen wenns "hoch kommt"nicht mal zurueck in ihre heimatlaender...geld fuer e ticket, dazu hat der dumpinglohn nicht gereicht, also stranden sie in deutschland, nachdem das neueste know-how "abgesaugt "wurde und sie der arbeitsmarkt wieder "ausspukt "
mein unwort :

"sozialverträglich "

Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.

"Wer bis zum Hals in Scheisse steckt, sollte den Kopf nicht hängen lassen." :) :)
Benutzeravatar
susisonnenschein
Stammuser ****
Stammuser ****
 
Beiträge: 1663
Registriert: So 1. Jan 2012, 00:11
Wohnort: da wo sich hase und igel "gute nacht"sagen


Zurück zu Hartz IV

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron