"Als ich zu Hartz IV was dazuverdienen wollte, hat man......




Diskussionsforum / Wir decken die Missstände auf

Hier dürfen Gäste lesen.

"Als ich zu Hartz IV was dazuverdienen wollte, hat man......

Beitragvon Birgit Kühr » Mi 21. Mär 2018, 13:00

"Als ich zu Hartz IV was dazuverdienen wollte, hat man mich im Amt verspottet"


Deshalb ärgerte sich Elli Bartl ziemlich über die Äußerungen von Jens Spahn. Sie spricht gutbezahlten Politikern einfach die Fähigkeit ab, das Leben am Rande des Existenzminimums beurteilen zu können. Damit hat Elli Bartl viel Erfahrung gesammelt. Von Anfang an versuchte sie, sich aus dem Leben einer Hartz-IV-Bezieherin heraus zu kämpfen. „Mein eigenes Engagement brachte mich in ein Café, wo ich bis zu zehn Stunden pro Tag Kuchen für das Lokal herstellte. Da habe ich gerade mal sieben Euro pro Stunde verdient."


Im Jobcenter macht man sich über sie lustig
Auf die Jobagentur ist Elli Bartl nicht gut zu sprechen. Weil Teile ihres Bäckerei-Hinzuverdienstes mit den Hartz-IV-Leistungen verrechnet wurden, machten sich Betreuer über sie lustig: „Sie wissen schon, was Sie da tun?“ Elli Bartl regt sich heute noch darüber auf. „Das war so demotivierend.“ Trotzdem zog die kämpferische Dame ihr Ding durch.


alles lesen .....
https://www.focus.de/finanzen/news/fina ... 43213.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 32876
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Mi 21. Mär 2018, 13:00

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Hartz IV

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron