Tuberkulose-Ausbruch an Münchner Schule




Hier dürfen Gäste lesen.

Unterforum Gesundheit allgemein

Tuberkulose-Ausbruch an Münchner Schule

Beitragvon Birgit Kühr » Sa 14. Apr 2018, 12:24

6 Schüler erkrankt, 300 Personen untersucht: Tuberkulose-Ausbruch an Münchner Schule

An einer Schule in München hat es offenbar mehrere Fälle von Tuberkulose-Erkrankungen gegeben. Medienberichten zufolge wurden seit Januar 300 Personen getestet, sechs Schüler seien derzeit erkrankt. Auch bei einer Lehrerin liegt der Verdacht auf Tuberkulose vor, sie werde stationär behandelt. An der betroffenen Schule werden demnach junge Flüchtlinge unterrichtet.

Wie die Zeitung „Welt“ von den zuständigen Behörden in München und der Regierung von Oberbayern erfuhr, gab es einen ersten Verdachtsfall auf Tuberkulose in der Schule bereits im Januar. Seither werde dort intensiv auf die Infektionskrankheit getestet. Von den sechs derzeit erkrankten Schülern seien vier ansteckungsfähig.


https://www.focus.de/gesundheit/news/in ... 66441.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 34073
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Sa 14. Apr 2018, 12:24

Anzeige
 

Re: Tuberkulose-Ausbruch an Münchner Schule

Beitragvon Birgit Kühr » So 15. Apr 2018, 17:25

München wird bunter: 37 Fälle von Tuberkulose an „Flüchtlings“-Schule

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Die gefährliche Ansteckungskrankheit offene TBC, die tödlich enden kann, ist in München an der sogenannten „Schlau“-Schule in der Ludwigsvorstadt ausgebrochen. Dort werden sogenannte „Flüchtlinge“ unterrichtet. Einem Bericht der WeLT zufolge seien bisher sechs Schüler erkrankt, vier davon ansteckungsfähig, sowie eine Lehrerin. Bei 30 weiteren Personen liege ebenfalls ein positiver Test vor. Derzeit liefen weitere Untersuchungen, um alle 320 „Flüchtlings“-Schüler zu erfassen.

Die ersten Fälle seien bereits im Januar aufgetaucht und sogleich den Behörden gemeldet worden, aber die Information wurde unter Verschluss gehalten und nicht veröffentlicht. Das passt zu der üblichen Methode, möglichst viele Schreckensmeldungen unter den Teppich zu kehren, da sie die Bevölkerung schließlich „verunsichern“ und „Auftrieb für Rechtspopulisten“ geben könnten. Die interne Alarmstimmung muss indes groß gewesen sein, denn die Regierung von Oberbayern habe sofort umfangreiche Untersuchungen in der Umgebung veranlasst, in deren Zuge an 114 Anwohnern Proben genommen wurden. Kein Wunder, denn die TBC gehört weltweit immer noch zu den tödlichsten Infektionskrankheiten.


alles lesen
http://www.pi-news.net/2018/04/muenchen ... gs-schule/
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 34073
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Gesundheitsreform / allgemeine Gesundheit

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron