SPD unterstützt Spahns Pläne zur Reform der Notfallversor,,,




Hier dürfen Gäste lesen.

Unterforum Gesundheit allgemein

SPD unterstützt Spahns Pläne zur Reform der Notfallversor,,,

Beitragvon Birgit Kühr » Mo 22. Jul 2019, 12:53

SPD unterstützt Spahns Pläne zur Reform der Notfallversorgung

Essen/Berlin Wer einen Notarzt braucht, wählt in Deutschland die 112. Wer dagegen einen Bereitschaftsarzt sprechen will, wählt die 116117. Gesundheitsminister Spahn will nun diese Versorgung von Notfällen grundlegend reformieren - und bekommt Unterstützung aus der SPD.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will die Versorgung von medizinischen Notfällen reformieren. Der Arbeitsentwurf mit den Gesetzesänderungen sei an die Länder zur Diskussion verschickt worden, teilte das Bundesgesundheitsministerium dem Evangelischen Pressedienst (epd) mit und bestätigte damit einen Bericht der Zeitungen der Essener Funke Mediengruppe (Montag).

Die Telefonnummer 112 für den Rettungsdienst und die Nummer 116117 für die Terminservicestellen der niedergelassenen Ärzte sollen demnach faktisch zusammengeschaltet werden. In der Notfallleitstelle sollen die Mitarbeiter dem Bericht zufolge in einem „Ersteinschätzungsverfahren“ ermitteln, ob dem Anrufer im Krankenhaus oder bei einem ambulanten Arzt am besten geholfen werden kann.


https://rp-online.de/politik/deutschlan ... d-44260905
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 37828
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Mo 22. Jul 2019, 12:53

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Gesundheitsreform / allgemeine Gesundheit

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron