SO SCHLIMM IST ES WIRKLICH: SACHSENS PFLEGE-MISERE IN ZAHLEN




Hier dürfen Gäste lesen.

Unterforum Gesundheit allgemein

SO SCHLIMM IST ES WIRKLICH: SACHSENS PFLEGE-MISERE IN ZAHLEN

Beitragvon Birgit Kühr » So 11. Mär 2018, 22:40

SO SCHLIMM IST ES WIRKLICH: SACHSENS PFLEGE-MISERE IN ZAHLEN

Dresden/Sachsen - Der Pflege-Azubi Alexander Jorde hatte vor der Bundestagswahl in der ARD-Wahlarena Angela Merkel sprachlos gemacht - indem er von seinem Arbeitsalltag berichtete. Die Kanzlerin versprach damals vage: "Es wird mehr Standard da reinkommen."

Nun wird die neue Regierung in wenigen Tagen vereidigt, und Angela Merkel steht in der Pflicht. Die Not ist in der Alten-, aber auch der Krankenpflege groß. Sieben Zahlen beschreiben die aktuellen Probleme und Herausforderungen.

8000 neue Stellen für Fachkräfte will die Regierung per Sofortprogramm schaffen. Die neuen Pflegekräfte sollen von der Kranken- statt aus der Pflegeversicherung bezahlt werden. 800 Stellen bundesweit sind aber weniger als ein Tropfen auf den heißen Stein bei 13.000 Einrichtungen in Deutschland.


https://www.tag24.de/nachrichten/dresde ... kel-472027
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 32429
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » So 11. Mär 2018, 22:40

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Gesundheitsreform / allgemeine Gesundheit

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron