Gegen Spahn: Pflegender Vater läuft von Hamburg nach Berlin




Hier dürfen Gäste lesen.

Unterforum Gesundheit allgemein

Gegen Spahn: Pflegender Vater läuft von Hamburg nach Berlin

Beitragvon Birgit Kühr » Fr 6. Apr 2018, 22:11

Gegen Spahn: Pflegender Vater läuft von Hamburg nach Berlin
Um seinen behinderten Sohn zu pflegen, lebte ein Vater von Hartz IV. Aus Protest gegen Gesundheitsminister Spahn läuft er nach Berlin.

14 Tage ist Arnold Schnittger nun unterwegs. Zu Fuß läuft er von Hamburg nach Berlin, egal ob es regnet, die Sonne scheint, oder Schnee liegt wie neulich an der Grenze zwischen Niedersachsen und Brandenburg. Immer auf den rund 280 Kilometern mit dabei: Der Rollstuhl seines Sohnes Nico. Der ist 23, geistig behindert und kann weder sprechen noch laufen. Für ihn läuft Schnittger seit zwei Wochen durch Deutschland. "Ich mache das aus Liebe zu meinem Sohn", sagt er. "Und aus Sorge um seine Zukunft."

Die sieht Schnittger aktuell durch CDU-Politiker Jens Spahn bedroht. Dessen Ernennung zum Bundesgesundheitsminister hat Schnittger bestürzt. Spahn sei ihm als "empathieloser Politiker" aufgefallen. Nicht jedoch als einer, der die Probleme in der Pflege angehen würde. "Ich traue Herrn Spahn nicht zu, dass er den Pflegenotstand behebt", sagt Schnittger.


Was Pflegenotstand bedeutet, das hat 66-Jährige selbst erfahren. Da er seinen Sohn nicht in ein Pflegeheim geben wollte, pflegt er ihn seit 20 Jahren selbst. Ein Vollzeit-Job - der einen zum Hartz-IV-Empfänger macht. Denn für die zeitintensive Arbeit müssen Pflegende häufig ihren Job aufgeben. Das bedeute Armut durch Pflege, so Schnittger. Viele Leute habe die Aufopferung für ihre Angehörigen verarmen lassen
.

https://www.morgenpost.de/berlin/articl ... erlin.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 32876
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Fr 6. Apr 2018, 22:11

Anzeige
 

Re: Gegen Spahn: Pflegender Vater läuft von Hamburg nach Ber

Beitragvon Streetfigther » Sa 7. Apr 2018, 06:15

Sind die nicht alle irgendwie Empathie los und vertreten nur ihre eigenen Interessen oder die der Lobbyisten??
Wer Hartz IV nicht abschaffen will, wer nichts gegen die Spaltung der Gesellschaft unternimmt der ist nicht mehr glaubwürdig. An Taten kann man messen, aber wahrscheinlich sind manche nur zum schönreden da-die machen aus Hartz IV Pflegenotstand usw. noch einen Welterfolg.
(Ich mach sie dumm und Du machst sie arm)
Kein anständiger Mensch arbeitet im Jobcenter unter Hartz IV!!
Streetfigther
Stammuser ***
Stammuser ***
 
Beiträge: 982
Registriert: Sa 29. Okt 2011, 13:36
Wohnort: Stendal



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Gesundheitsreform / allgemeine Gesundheit

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron