Wirkstoff gegen Grauen Star entdeckt




Hier können Gäste lesen

Wirkstoff gegen Grauen Star entdeckt

Beitragvon Birgit Kühr » Sa 7. Nov 2015, 01:01

Wirkstoff gegen Grauen Star entdeckt

Im Kampf gegen den Grauen Star gelingt offenbar ein Durchbruch. Wissenschaftler entdecken einen Wirkstoff, der die Trübung der Linse aufhalten und sogar bessern kann. Damit könnte die weltweit

Der Graue Star, die weltweit häufigste Ursache von Erblindung, könnte sich künftig mit Medikamenten behandeln lassen. US-Forscher haben einen Wirkstoff entdeckt, der die Trübung der Augenlinse im Labor und bei Mäusen verhindert und sogar nachträglich bessert. Das berichten die Forscher um Jason Gestwicki von der University of Michigan im Fachblatt "Science". Ein deutscher Experte spricht von überraschend positiven und starken Effekten.

Die Augenlinse des Menschen enthält ihre Brechkraft durch die darin enthaltenen hochkonzentrierten Proteine. Damit die Linse transparent bleibt, müssen die Proteine, die noch aus der ersten Lebensphase stammen, bis ins hohe Alter in gelöstem Zustand bleiben. Dafür sorgen die beiden Schutzeiweiße αA-Crystallin (cryAA) und αB-Crystallin (cryAB). Versagen diese Kristalline, so verklumpen die Proteine und die Linse trübt sich.


http://www.n-tv.de/wissen/Wirkstoff-geg ... 01791.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40854
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Sa 7. Nov 2015, 01:01

Anzeige
 

Re: Wirkstoff gegen Grauen Star entdeckt

Beitragvon Streetfigther » Sa 7. Nov 2015, 12:57

Feine Sache wenn's dann irgend mal funktioniert.
Letzten Mittwoch hatte ich die letzte OP rechtes Auge, links war im April. Hat alles super funktioniert und die Sehkraft ist wieder hergestellt.
OP dauert ca.15 Minuten, ist vollkommen schmerzfrei, nächsten Tag Augenarzt und da gehen viele Lampen an wenn der Verband entfernt wird.
Vorher hat man nicht bemerkt was man alles schon nicht mehr erkannt hat.
Jetzt ist eine Brille nur noch für die ganz ganz kleine Schrift nötig, Zeitung ,PC-Bildschirm, Fernseher, PKW fahren usw. geht alles ohne.
Ein zufälliger Sehtest hat mich zur OP gebracht und ich bin froh das die optimale Sehkraft wieder hergestellt werden konnte.
Also wer es braucht, keine Angst, ist alles schmerzfrei und nach der OP gab es gleich ein Stück Kuchen und einen Kaffee, jedenfalls in der Augenklinik Groß Pankow, nähe Perleberg im Land Brandenburg.
Kein anständiger Mensch arbeitet im Jobcenter unter Hartz IV!!
Streetfigther
Stammuser ***
Stammuser ***
 
Beiträge: 1015
Registriert: Sa 29. Okt 2011, 13:36
Wohnort: Stendal



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Gesundheit allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron