Paracetamol mit Vorsicht einnehmen




Hier können Gäste lesen

Paracetamol mit Vorsicht einnehmen

Beitragvon Birgit Kühr » Fr 12. Feb 2016, 23:20

Paracetamol mit Vorsicht einnehmen

Bei Schmerzen greifen viele zu Paracetamol. Das Medikament gilt als gut verträglich, und man bekommt es ohne Rezept in der Apotheke. Nur heißt das nicht, dass man es völlig unkritisch einnehmen darf: Wer es zu lange oder zu hoch dosiert nimmt, riskiert Nebenwirkungen.

Bei Schmerzen greifen viele schnell zu Paracetamol. Grundsätzlich gilt das Medikament auch als gut verträglich. Aber: Ganz ohne ist es nicht. Darauf weist die Landesapothekerkammer Hessen hin.

Deshalb gilt es, das Medikament nicht längerfristig anzuwenden und auch nicht die tägliche Höchstdosis zu überschreiten. Diese liegt für Erwachsene bei vier Gramm. Die Einnahme erfolgt ein- bis viermal pro Tag. Dazwischen sollten sechs bis acht Stunden liegen.


http://www.n24.de/n24/Wissen/Gesundheit ... ehmen.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40854
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Fr 12. Feb 2016, 23:20

Anzeige
 

Re: Paracetamol mit Vorsicht einnehmen

Beitragvon Birgit Kühr » Fr 12. Feb 2016, 23:26

Aus eigenen Erfahrungen kann ich sagen, passt auf mit die Dinger. Die Tabletten verändern das Blut. Bei mir dachten damals die Ärzte ich hätte Leukämie, dabei hatte ich nur zu viele Tabletten über einen längeren Zeitraum geschluckt, gegen Schmerzen.
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40854
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Paracetamol mit Vorsicht einnehmen

Beitragvon Rüdiger Voss » Fr 12. Feb 2016, 23:47

Wegen durch Augenerkrankung bedingten Migräneanfällen wurde mir vom Arzt jahrelang Paracetamol in Zäppchenform verschrieben. Bei einem starken Migräneanfall habe ich dann am selben Tag drei Zäppchen genommen und brach dann im Flur wegen Kreislaufstörungen zusammen.

Wenn schon Paracetamol, dann nur mit Rücksprache Arzt.
Und mitten im größten Chaos sprach eine Stimme zu mir:
"Lächle und sei froh, denn es könnte schlimmer kommen."
Ich lächelte und war froh und es kam schlimmer.

Daher - immer hübsch munter bleiben :grins:

meint Rüdiger

Benutzeravatar
Rüdiger Voss
Unvergesslich
Unvergesslich
 
Beiträge: 2050
Registriert: Fr 22. Nov 2013, 00:52
Wohnort: Waiblingen (Raum Stuttgart)

Re: Paracetamol mit Vorsicht einnehmen

Beitragvon Birgit Kühr » Fr 12. Feb 2016, 23:58

Ich hatte bei einer Grippe drei Tage jeden Tag zwei Tabletten genommen. Dann musste ich zum Blut abnehmen, bei meiner Rheumaärztin. Das Blutbild war so schlecht, dass sie mich sofort anrief und ich noch einmal zum Blut abnehmen musste, ohne dass ich die Tabletten geschluckt habe.
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40854
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Paracetamol mit Vorsicht einnehmen

Beitragvon sixthsense » Sa 13. Feb 2016, 18:46

Schmerztabletten sollte man - genauso wie Antibiotika - meiner Ansicht nach wirklich nur nehmen, wenn es zwingend notwendig ist.

Ich halte bspw. nichts davon, bei Kopfschmerzen oder leichten Verspannungen gleich eine Tablette zu nehmen, so wie es einige Leute gerne machen. :Du DU:
Gebt dem bargeldlosen Zahlungsverkehr KEINE CHANCE !!!
sixthsense
Stammuser ***
Stammuser ***
 
Beiträge: 1360
Registriert: Mi 20. Aug 2014, 16:24

Re: Paracetamol mit Vorsicht einnehmen

Beitragvon Rüdiger Voss » Sa 13. Feb 2016, 19:20

sixthsense hat geschrieben:(...)
Ich halte bspw. nichts davon, bei Kopfschmerzen oder leichten Verspannungen gleich eine Tablette zu nehmen, so wie es einige Leute gerne machen. :Du DU:

Richtig, bei "normalen" Kopfschmerzen nehme ich auch nichts. Schwere Migräneanfälle haben aber eine ganz andere Qualität. Du meinst, dir fährt ein glühendes Messer durch den Kopf.
Und mitten im größten Chaos sprach eine Stimme zu mir:
"Lächle und sei froh, denn es könnte schlimmer kommen."
Ich lächelte und war froh und es kam schlimmer.

Daher - immer hübsch munter bleiben :grins:

meint Rüdiger

Benutzeravatar
Rüdiger Voss
Unvergesslich
Unvergesslich
 
Beiträge: 2050
Registriert: Fr 22. Nov 2013, 00:52
Wohnort: Waiblingen (Raum Stuttgart)

Re: Paracetamol mit Vorsicht einnehmen

Beitragvon Birgit Kühr » Sa 13. Feb 2016, 20:29

Also ich nehme die bestimmt nicht mehr. :Du DU:

Ansonsten muss ich schon jeden Tag so viele Tabletten nehmen, da nehme ich keine zusätzlichen mehr ein.
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40854
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Paracetamol mit Vorsicht einnehmen

Beitragvon Schwabenloki » Di 16. Feb 2016, 02:57

Ooh, ich dürfte derart starke Medis ohne Krankschreibung nicht nehmen, ich wäre dann fahrunfähig.

Das ist auch für Berufskraftfahrer im Straßenverkehr so, leider halten sich private Autofahrer und oft auch Berufskraftfahrer nicht daran. ;Oh:

Medis mit dem Wirkstoff Paracetamol sollten verschreibungspflichtig sein.
Schwabenloki
 



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Gesundheit allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron