Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch




Bewerbungen allgemein

Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch

Beitragvon Patrik » Mi 13. Jun 2012, 15:27

Hallo liebe Forengemeinde

Und zwar bewarb ich mich im Monat zuvor auf einen Vermittlungsvorschlag des Jobcenters als Kommissionierer. Bin Aber gelernter Verkäufer.

Heute erhielt ich ein Schreiben von der Firma. Keine Zeitarbeit oder so.

Dort stand nur drin das sie mich einladen. Und ich den Termin bestätigen soll.

Wegen Fahrtkosten steht nichts drin

Also das Unternehmen befindet sich in der Nachbarstadt. Kostet 2x2,40 € = 4,80 €

Heisst das, das ich Anspruch habe mir das erstatten zu lassen?

Wie würdet ihr da vorgehen?

Am Ende des Bewerbungsgesprächs Fragen?

Was wenn die sich weigern?
Patrik
 

von Anzeige » Mi 13. Jun 2012, 15:27

Anzeige
 

Re: Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch

Beitragvon Reiner Zufall » Mi 13. Jun 2012, 15:36

Hallo Patrik,

Patrik hat geschrieben:Wie würdet ihr da vorgehen?

Am Ende des Bewerbungsgesprächs Fragen?


Genau das würde ich tun. Die Fa. hat nichts zu den Fahrtkosten erwähnt, also müßte sie diese übernehmen.

Was wenn die sich weigern?


Dann frag Dich, ob es lohnt, für 4,80 € einen "Krieg" anzufangen.
Reiner Zufall
 

Re: Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch

Beitragvon Patrik » Mi 13. Jun 2012, 15:38

Und darauf spekulieren die das man wegen 4,80 € keinen Krieg anfängt. Die Fangen doch eher den Krieg an. Also so sehe ich das.
Patrik
 

Re: Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch

Beitragvon Reiner Zufall » Mi 13. Jun 2012, 15:43

Patrik hat geschrieben:Und darauf spekulieren die das man wegen 4,80 € keinen Krieg anfängt. Die Fangen doch eher den Krieg an. Also so sehe ich das.


Da hast Du recht. Deshalb schrieb ich: Frag Dich selbst... Denn jeder hat so seine Einstellung dazu.
Wenn ich wegen einem Streit-"Wert" um 4,80 € finanziell erstmal in Vorleistung treten müßte, wüßte ich, was ich tue.
Reiner Zufall
 

Re: Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch

Beitragvon Patrik » Mi 13. Jun 2012, 15:46

Ich sehe da keine Probleme das der AG das zahlt und es bei der Steuer geltend macht bzw. absetzt.

Heisst ja nicht das ich die Stelle kriege. Wenn ich sie kriege überlege ich es mir mit den Fahrtkosten.

Aber wenn die nur sagen: "Wir melden uns" dann ist das nichts genaues und Fahrtkosten können erstattet werden.

Naja ich werds mal ansprechen. Wenn die nö sagen werde ich es mal mit Gewerkschaft versuchen und wenn da nix zu machen ist werde ich das Geld abschreiben müssen.
Patrik
 

Re: Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch

Beitragvon Reiner Zufall » Mi 13. Jun 2012, 15:51

Wenn das Unternehmen in seiner Einladung nichts zu den Fahrtkosten erwähnt hat, dann solltest Du einen Anspruch darauf haben.

Aber wenn die nur sagen: "Wir melden uns"...


...dann heißt das auf gut Deutsch meistens: Vergiß es!
Reiner Zufall
 

Re: Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch

Beitragvon Patrik » Mi 13. Jun 2012, 16:05

So sehe ich das auch.

Naja mal schauen vielleicht ist es auch ein korrekter Arbeitgeber.

Als Kommissionierer hab ich so keine Erfahrungen. Ein mal über ne Leihbude 2 Tage beim Kundenbetrieb gewesen. Dann wurde ich auch schon wieder abgezogen.
Patrik
 

Re: Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch

Beitragvon WillyV. » Mi 13. Jun 2012, 16:08

Rechtsgrundlage ist der § 670 BGB (http://www.buzer.de/gesetz/6597/a92424.htm)
Der potentielle Arbeitgeber muss alle Kosten (Fahrtkosten, eventuelle Übernachtung) im Zusammenhang mit dem Vorstellungstermin übernehmen.
Es sei denn, er schließt es von vornherein mit der Einladung aus.
Dann bleibt nur die vorherige Beantragung der Übernahme beim Sozialleistungsträger, hier Jobcenter.

Das ist hier nicht der Fall, ergo muss von der Firma übernommen werden.
Zahlen sie nicht, muss man sie verklagen (lohnt sich das bei 4,80).
WillyV.
 

Re: Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch

Beitragvon Patrik » Mi 13. Jun 2012, 16:10

Ja das denke ich auch das die darauf spekulieren das man das "schluckt"

Hat man schon keinen Bock sich zu bewerben wenn man so im ungewissen ist.
Patrik
 

Re: Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch

Beitragvon Reiner Zufall » Mi 13. Jun 2012, 16:14

Ich war unter anderem auch über 10 Jahre Kommissionierer, hauptsächlich im Lebensmittelhandel. Ist keine Hexerei. Kann eigentlich jeder, nur manche haben halt den besseren Durchblick im Vergleich zu anderen Kollegen.
Das macht sich dann überall dort gut, wo die Firma Leistungsprämien zahlt.
Reiner Zufall
 

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Fahrtkostenerstattung vor Bewerbungsgespräch / Fahrkosten

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron