Gesprächsverweigerung durch Jobcenter rechtswidrig




Bewerbungskosten / Bewerbung / versäumte Termine / Maßnahmen / 1,- -Euro Jobs / ehrenamtliche Arbeit / Arzt-Attest / Krank und SGB II

Gesprächsverweigerung durch Jobcenter rechtswidrig

Beitragvon Birgit Kühr » Mi 7. Aug 2013, 22:16

Gesprächsverweigerung durch Jobcenter rechtswidrig
Jobcenter müssen ihrer Beratungspflicht nachkommen

Wie der Rechtsanwalt Jan Häussler mitteilt, hat das Sozialgericht Duisburg in einer Kostenentscheidung vom 2. August 2013 entschieden, dass es gegen die Beratungspflicht einer Behörde gem.


http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenue ... 001545.php
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 38139
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Mi 7. Aug 2013, 22:16

Anzeige
 

Re: Gesprächsverweigerung durch Jobcenter rechtswidrig

Beitragvon Streetfigther » Do 8. Aug 2013, 10:36

Habe ich auch schon durch. Teamleiter-über das Grundgesetz und das Bundesverfassungsgerichtsurteil wird hier nicht geredet, schön gar nicht mit meinen Mitarbeitern!
Kein anständiger Mensch arbeitet im Jobcenter unter Hartz IV!!
Streetfigther
Stammuser ***
Stammuser ***
 
Beiträge: 1012
Registriert: Sa 29. Okt 2011, 13:36
Wohnort: Stendal

Re: Gesprächsverweigerung durch Jobcenter rechtswidrig

Beitragvon WillyV. » Do 8. Aug 2013, 11:36

WillyV.
 



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Eingliederungsvereinbarung / Verwaltungsakt / Sanktionen / Fahrkosten

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron