Gewalttätige Schüler: Eine Berliner Schule ruft um Hilfe




Gewalttätige Schüler: Eine Berliner Schule ruft um Hilfe

Beitragvon Birgit Kühr » Fr 4. Mär 2016, 16:06

Gewalttätige Schüler: Eine Berliner Schule ruft um Hilfe

An der Mozart-Schule in Hellersdorf gibt es ein Gewaltproblem. Eltern fordern Wachschutz. Senatorin Scheeres setzt neuen Leiter ein.


Die Sicherheit sei nicht mehr gewährleistet, weder für Schüler noch für Lehrer, sagt Gesamtelternvertreter Francesco Malo. Die Elternvertreter fordern jetzt einen Wachschutz für die Schule, damit die Sicherheit der Kinder gewährleistet ist. Außerdem solle der Zaun auf mindestens zwei Meter erhöht werden.

Im Januar hatten sich die Eltern der Mozart-Schule mit einem Brandbrief an die Öffentlichkeit gewandt. Sie berichteten von täglicher Gewalt unter den Schülern und verbalen Ausfällen gegenüber den Lehrern. Vor allem unter den Grundschulkindern hätten viele Angst, zur Schule zu gehen. Ähnliche Zustände hatten auch schon die Experten der Bildungsverwaltung vor zwei Jahren in ihrem Inspektionsbericht beschrieben. Doch erst nach dem Brandbrief reagierte die Behörde. Die Schulleiterin wurde abgesetzt, zwei Lehrer ausgetauscht und die Größe der dritten Klassen verringert. Außerdem sollte ein Runder Tisch mit Eltern, Schulleitung und Schulaufsicht stattfinden, um die Probleme der Einrichtung zu lösen.

Seit dem Brandbrief hat sich kaum etwas geändert

Zwei Monate später sind die Eltern enttäuscht. "Von den versprochenen Maßnahmen wurde bisher wenig umgesetzt", sagt Francesco Malo. Der Runde Tisch, der ursprünglich im Februar stattfinden sollte, sei auf Anfang April verschoben worden. "Unsere Kinder brauchen schnell eine Lösung, deshalb spricht sich die Mehrheit der Elternvertreter für einen Sicherheitsdienst aus", sagt Malo. Beispiele in Neukölln hätten gezeigt, dass eine solche Maßnahme erfolgreich sein kann.

Doch im Senat und im Bezirk Marzahn-Hellersdorf wird der Wunsch der Eltern abgelehnt. "Die Lösungen liegen in internen Veränderungen der Schulorganisation, nicht jedoch im Wachschutz irgendeiner Art. Dieser ist nicht geeignet, Unterrichtssituationen zu verbessern", sagt Bezirksbürgermeister Stefan Komoß (SPD), der auch Bildungsstadtrat ist.


http://www.morgenpost.de/berlin/article ... Hilfe.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 33438
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Fr 4. Mär 2016, 16:06

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Bildung / Kinder- und schulische Einrichtungen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron