BEWERBER BEKOMMT MILLIONEN-ENTSCHÄDIGUNG, WEIL UNI .........




Hier können Gäste lesen ....

BEWERBER BEKOMMT MILLIONEN-ENTSCHÄDIGUNG, WEIL UNI .........

Beitragvon Birgit Kühr » Mi 31. Mai 2017, 12:40

BEWERBER BEKOMMT MILLIONEN-ENTSCHÄDIGUNG, WEIL UNI LEIPZIG EINE FRAU EINSTELLEN WOLLTE

Leipzig - Weil Leipzigs Uni-Rektorin Beate Schücking eine freie Professorenstelle lieber an eine Frau vergab, muss Sachsen nun zahlen. Ein abgelehnter Mitbewerber hatte erfolgreich geklagt - er galt als der kompetenteste Kandidat.

Das Landgericht Leipzig gab dem Kläger Shahram Azizi Ghanbari aus Zittau recht. Bis 2029 muss der Freistaat Sachsen Ghanbari nun so bezahlen, als ob er die Professorenstelle an der Uni Leipzig 2012 angetreten hätte. Das heißt, sein Verdienst wird angerechnet, der Freistaat zahlt die Differenz zum Professorengehalt.

"Es geht um Forderungen von etwa 1,1 Millionen Euro. Hinzu kommen noch Pensionsansprüche", erklärte Ghanbaris Anwalt Robert Uhlemann "Spiegel Online".


https://www.tag24.de/nachrichten/sachse ... gen-262460
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 41965
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Mi 31. Mai 2017, 12:40

Anzeige
 

Zurück zu Bildung / Kinder- und schulische Einrichtungen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron