Im Vorruhestand kann Job verboten sein




Zwangsverrentung
Allgemeine Infos zu diesen Themen

Im Vorruhestand kann Job verboten sein

Beitragvon Birgit Kühr » So 2. Aug 2015, 15:03

Im Vorruhestand kann Job verboten sein

Arbeitnehmer können den Vorruhestand in der Regel ab dem 58. Lebensjahr beginnen. Allerdings muss dazu mit dem Arbeitgeber eine entsprechende Vorruhestandsregelung getroffen werden. Hierfür gibt es verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten. Die beliebteste Art in den Vorruhestand zu gehen, scheint allerdings das sogenannte Blockmodell zu sein. Dabei gibt es zwei gleich lange Beschäftigungsphasen, die Arbeitsphase und die Freistellungsphase. In der ersten Phase arbeitet der Arbeitnehmer regulär weiter, bezieht aber nur das halbe Gehalt, das der Arbeitgeber jedoch um mindestens 20 Prozent aufstockt. In der Freistellungsphase arbeitet der Arbeitnehmer dann nicht mehr, bezieht aber weiter das vereinbarte Teilzeitgehalt. Da der Arbeitgeber lückenlos in die Rentenkasse einzahlt, muss der Vorruheständler kaum Renteneinbußen in Kauf nehmen.


http://www.bz-jobs.de/ratgeber/2431_Im- ... -sein.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40356
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » So 2. Aug 2015, 15:03

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Behinderte / EM-Rentner / SGBXII / Rentner / Erbschaft / Bestattung

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron