Eingebildete Schmerzen als Grund für Gehbehinderung




Zwangsverrentung
Allgemeine Infos zu diesen Themen

Eingebildete Schmerzen als Grund für Gehbehinderung

Beitragvon WillyV. » Di 18. Feb 2014, 18:34

LSG Essen, Urt. v. 16.10.2013 - L 10 SB 154/12 - anhängig beim BSG - B 9 SB 1/14 R (http://dejure.org/dienste/vernetzung/re ... B%20154/12)

Sind Schwerbehinderte aus psychischen Gründen erheblich in ihrem Gehvermögen eingeschränkt, können sie Anspruch auf das „Merkzeichen G“ in ihrem Schwerbehindertenausweis haben. Dies gilt zumindest dann, wenn die psychische Störung zu einer deutlich verstärkten Schmerzwahrnehmung führt und die Bewegungsfähigkeit damit unmittelbar beeinträchtigt , entschied das Landessozialgericht (LSG) Nordrhein-Westfalen in Essen in einem aktuell veröffentlichten Urteil vom 16.10.2013 (AZ: L 10 SB 154/12).

http://www.kanzlei-blaufelder.com/einge ... dwigsburg/
WillyV.
 

von Anzeige » Di 18. Feb 2014, 18:34

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Behinderte / EM-Rentner / SGBXII / Rentner / Erbschaft / Bestattung

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron