Bedingungsloses Grundeinkommen: Brauchen wir das wirklich?




Hier können Gäste lesen

Bedingungsloses Grundeinkommen: Brauchen wir das wirklich?

Beitragvon Birgit Kühr » Mi 28. Jun 2017, 22:06

Bedingungsloses Grundeinkommen: Brauchen wir das wirklich? – Analyse von Weik und Friedrich

In Schleswig-Holstein will die neue Jamaika-Koalition über "Bedingungsloses Grundeinkommen" beraten. In Deutschland wäre dies der erste große Versuch einer Regierung. Was sagen Finanzexperten?

Die gestern erschienene Bertelsmann Studie hat es abermals unterstrichen: Altersarmut wird sich in Zukunft in Deutschland massiv ausbreiten. Gründe hierfür sind zahlreich:
Millionen von Menschen in prekären Arbeitsverhältnissen (in Deutschland arbeiten 8,7 Millionen Beschäftigte im Niedriglohnsektor – das sind fast 25% aller Arbeitnehmer), die Digitalisierung und die Industrie 4.0, zudem der historische Niedrigzins der EZB, welcher eine nachhaltige Altersvorsorge fast unmöglich macht und uns bei steigender Inflation schleichend enteignet. Hinzu kommen die kontinuierlich steigenden Preise für Immobilien und die damit verbundenen Mietpreissteigerungen in vielen Regionen des Landes und die bei weitem nicht so stark steigenden Löhne. All diese Zutaten kreieren eine tickende Zeitbombe an die sich die Politik (noch) nicht herantraut.


alles lesen ......
http://www.epochtimes.de/politik/deutsc ... 54382.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40356
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Mi 28. Jun 2017, 22:06

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge

Grundeinkommen ist unaufhaltbar
Forum: Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE)
Autor: Birgit Kühr
Antworten: 0
Wo die Gelder wirklich landen
Forum: Armut in Deutschland
Autor: Birgit Kühr
Antworten: 0

Zurück zu Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE)

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron