Obdachlose sind selbst schuld? Dann lesen Sie die Geschichte




Hier dürfen Gäste lesen

Obdachlose sind selbst schuld? Dann lesen Sie die Geschichte

Beitragvon Birgit Kühr » Sa 30. Mär 2019, 00:21

Obdachlose sind selbst schuld? Dann lesen Sie die Geschichte von Lisa

136.137 Obdachlose schliefen von Oktober bis Ende März in einer Unterkunft der Berliner Kältehilfe. Knapp jede fünfte war eine Frau. Wer auf der Straße lebt, ist selbst schuld? Dann lesen Sie mal die Geschichte von Lisa L. (57, Name geändert).

Sie sitzt auf ihrem Stockbett links unten in einem Vierer-Zimmer der Notunterkunft „Evas Obdach“. Seit dem 13. März ist das ihr Zuhause. Zumindest von sieben Uhr abends bis morgens um neun, dann muss sie wieder raus in die Kälte. Tagsüber dürfen die 22 Frauen, die hier nachts ein Dach über dem Kopf finden, nicht in der Einrichtung bleiben. „Ich gehe dann am liebsten in die Bibliothek“, sagt Lisa L., „oder in ein Café.“

Bis vor zwei Jahren hatte sie eine eigene Wohnung in der Nähe von Halle (Sachsen-Anhalt): „Schöne drei Zimmer und immer gut verdient.“ Als Intensivkrankenschwester ist sie eigentlich eine Frau, die hilft, keine Hilfe braucht. Sie trug Verantwortung, arbeitete viel. Jemand, auf den man sich verlassen kann.

„Dann ging mir die Kraft aus“


alles lesen ......
https://www.bz-berlin.de/berlin/obdachl ... e-von-lisa
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 36354
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Sa 30. Mär 2019, 00:21

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Armut in Deutschland

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron