Mehr als 400.000 Deutsche leben ohne Wohnung und Mietvertrag




Hier dürfen Gäste lesen

Mehr als 400.000 Deutsche leben ohne Wohnung und Mietvertrag

Beitragvon Birgit Kühr » Sa 30. Dez 2017, 14:04

Mehr als 400.000 Deutsche leben ohne Wohnung und Mietvertrag

Die Zahl der Wohnungslosen in Deutschland ist extrem angestiegen: innerhalb von zehn Jahren um 65 Prozent. Ein Grund dafür sind die hohen Mieten. Viele Menschen können sich ihre Wohnung nicht mehr leisten und kündigen. Unterschlupf finden sie in Heimen und bei Freunden.
Vor allem in deutschen Großstädten sind die Mietpreise in den letzten Jahren stark gestiegen und noch ist kein Ende in Sicht. Im Vergleich dazu nahmen die Gehälter nicht im gleichen Tempo zu. In Metropolen wie München geht bei vielen bereits die Hälfte des Gehalts für die Miete drauf . Das hat Folgen: Viele Menschen können sich die horrenden Mieten nicht mehr leisten und verlieren ihre Wohnung.

Es ist daher wenig verwunderlich, dass trotz guter Wirtschaftslage und steigender Löhne die Zahl der Wohnungslosen in Deutschland in den vergangenen zehn Jahren um 65 Prozent gestiegen ist. 2016 besaßen nach Schätzungen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAGW) rund 422.000 Menschen in Deutschland weder einen Mietvertrag noch Wohneigentum. Diese Menschen gelten als wohnungslos. 2006 betrug ihre Zahl noch 256.000.


https://www.focus.de/immobilien/mieten/ ... 49200.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 29336
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Sa 30. Dez 2017, 14:04

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Armut in Deutschland

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron