In Kreuzberg soll Wärmehalle für Obdachlose enstehen




Hier dürfen Gäste lesen

In Kreuzberg soll Wärmehalle für Obdachlose enstehen

Beitragvon Birgit Kühr » Mi 30. Okt 2019, 23:29

Berlin schafft Kältebahnhöfe ab In Kreuzberg soll Wärmehalle für Obdachlose enstehen

Berlin - In Berlin sind in diesem Jahr keine Bahnhöfe für Notübernachtungen Obdachloser vorgesehen. Das erfuhr die Berliner Zeitung am Mittwoch exklusiv aus der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales. Stattdessen wird es in Kreuzberg eine Warte- und Wärmehalle geben, in der wohnungslose Menschen übernachten können.

Die Unterkunft wird in Kooperation mit der Sozialgenossenschaft Karuna vom 15. November an öffnen. Sie soll in den Räumen des Sozialen Zentrums „Gitschiner 15“ in der Gitschiner Straße 15 der Evangelischen Kirchengemeinde Heilig Kreuz-Passion eingerichtet werden. Laut Sozialverwaltung handelt es sich um ein niedrigschwelliges Angebot für alle schutzsuchenden Menschen. Wohnungslose Menschen können sich dort aufhalten oder auch übernachten. Die Kapazität des Standorts sei nach den Erfahrungen der vergangenen Winter ausreichend, heißt es aus der Verwaltung. Man bleibe aber flexibel, es würden zudem keine Grenzen oder Hürden für die Aufnahmen festgelegt. Jeder sei willkommen.


alles lesen ......
https://www.berliner-kurier.de/berlin/k ... n-33392870
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 38808
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Mi 30. Okt 2019, 23:29

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Armut in Deutschland

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron