Immer mehr Ältere brauchen die Tafel




Hier dürfen Gäste lesen

Immer mehr Ältere brauchen die Tafel

Beitragvon Birgit Kühr » Fr 12. Jan 2018, 18:34

Immer mehr Ältere brauchen die Tafel

Kaarst. 1,5 Millionen Menschen in Deutschland sind auf Unterstützung durch die Tafeln angewiesen, der Anteil der Rentner hat sich in den letzten zehn Jahren fast verdoppelt. Viele scheuen den Gang und das damit verbundene Eingeständnis

Eigentlich startet die Ausgabe erst um 15 Uhr, aber wenn der Andrang groß ist, öffnet Winfried Runde die Türen zur Tafel im Pfarrzentrum St. Martinus auch schon mal eine Viertelstunde eher, "bevor die Leute bis draußen stehen müssen". In der Schlange, die sich an Rundes kleinem Schreibtisch gebildet hat, ist mindestens jeder Dritte im Rentenalter. Dieser Trend setzt sich seit Jahren fort, vor allem Witwen und Alleinstehende kommen mit dem Geld oft nicht aus. Runde organisiert, zusammen mit Hans Ferch und vier weiteren ehrenamtlichen Mitarbeitern, die Kaarster Zweigstelle der Neusser Tafel.


http://www.rp-online.de/nrw/panorama/im ... -1.7316206
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 32951
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Fr 12. Jan 2018, 18:34

Anzeige
 

Re: Immer mehr Ältere brauchen die Tafel

Beitragvon Hepe » Fr 12. Jan 2018, 18:45

Immer mehr Ältere brauchen die Tafel
Kaarst. 1,5 Millionen Menschen in Deutschland sind auf Unterstützung durch die Tafeln angewiesen,


So viel zu den Aussagen von Frau Merkel... "Deuschland geht es gut".
"Nichts ist älter als die Zukunft von gestern"
Benutzeravatar
Hepe
Globaler Moderator
Globaler Moderator
 
Beiträge: 4425
Registriert: Di 2. Dez 2014, 16:31



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Armut in Deutschland

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron