Das Geschäft mit der Armut




Hier dürfen Gäste lesen

Das Geschäft mit der Armut

Beitragvon Birgit Kühr » Sa 18. Nov 2017, 23:50

Das Geschäft mit der Armut
Vermieter lassen Familien aus Südosteuropa einziehen – meist ohne Mietvertrag. Zum Geldeintreiben schicken sie Securityfirmen.

Berlin. Eingetretene Türen, Schimmel an den Wänden, Müllberge im Innenhof. Dazwischen wäscht eine ältere Frau ihren Teppich, kicken zwei Jungs einen Fußball. Im Treppenhaus ist an einigen Stellen das Geländer herausgebrochen. Im zweiten Stock öffnet ein Mann die Tür: Alex. Er kommt aus Bulgarien, trägt seinen zwei Jahre alten Sohn auf dem Arm. Ein fester Händedruck.

Die Wohnung ist gerade gestrichen, es riecht nach Putzmittel. Alexander Atanasov, 34, ist einer von denen, die es hier schöner haben wollen. Hier – das ist ein Haus an der Lüderitzstraße Ecke Kameruner Straße in Wedding. Seit zwei Jahren wohnt er hier mit seiner Frau Anelia und Sohn Ricardo.


alles lesen ......
https://www.morgenpost.de/berlin/articl ... Armut.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 34446
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Sa 18. Nov 2017, 23:50

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge

Viele haben Angst vor Renten-Armut
Forum: Renten / Rentner und Altersarmut
Autor: Birgit Kühr
Antworten: 4
Kaczmareks Kampf gegen Ämter und Armut
Forum: Armut in Deutschland
Autor: Birgit Kühr
Antworten: 0
wie Armut erzeugt wird
Forum: Armut in Deutschland
Autor: Andreas Krödel
Antworten: 7

Zurück zu Armut in Deutschland

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron