Bezirk verlangt von Obdachlosenhilfe 4000 Euro im Monat




Hier dürfen Gäste lesen

Bezirk verlangt von Obdachlosenhilfe 4000 Euro im Monat

Beitragvon Birgit Kühr » Di 26. Feb 2019, 23:22

Bezirk verlangt von Obdachlosenhilfe 4000 Euro im Monat

In Mitte eröffnet ein neues Haus für obdachlose Frauen und Kinder. Weil damit Wohnraum zweckentfremdet wird, will der Bezirk Geld.

In diese Lücke stößt ein neues Hilfsprojekt der Koepjohann’schen Stiftung und dem Diakonischen Werk Berlin Stadtmitte. Gemeinsam haben sie ein Wohn- und Beratungshaus für Frauen in Not geschaffen. „Auf dem angespannten und überteuerten Berliner Wohnungsmarkt bleiben alleinstehende Frauen immer häufiger auf der Strecke – gerade, wenn sie Kinder haben“, sagte Monika Lüke, Geschäftsführerin des Diakonischen Werks Berlin Stadtmitte. „Wir wollen ihnen mit dem Wohn- und Beratungshaus Perspektiven aus der Wohnungslosigkeit aufzeigen.“


alles lesen .......
https://www.morgenpost.de/berlin/articl ... Monat.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 36041
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Di 26. Feb 2019, 23:22

Anzeige
 

Zurück zu Armut in Deutschland

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron