1400-Freiwillige wollen Obdachlose Menschen zählen




Hier dürfen Gäste lesen

1400-Freiwillige wollen Obdachlose Menschen zählen

Beitragvon Birgit Kühr » Sa 23. Nov 2019, 23:30

1400-Freiwillige wollen Obdachlose Menschen zählen

Es ist unklar, wie viele Obdachlose sich in Berlin aufhalten. Viele Freiwillige haben sich gemeldet, um die Obdachlosen zu zählen.
Für die Zählung der Obdachlosen in Berlin haben sich bereits 1400 Freiwillige gemeldet. Das sagte Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) auf dem Parteitag der Linken am Sonnabend. In der sogenannten „Nacht der Solidarität“ vom 29. zum 30. Januar 2020 sollen Freiwillige obdachlose Menschen befragen und mit ihnen ins Gespräch kommen.

„Wir brauchen mindestens 2000 Menschen die mitmachen, noch besser wären 4000“, so Breitenbach weiter. „Wir haben keine Ahnung, wie viele Menschen in der Stadt auf der Straße leben, wir wissen nicht, wie viele von ihnen Männer, Frauen oder Kinder sind oder welche Sprache sie sprechen“, so die Senatorin weiter


https://www.morgenpost.de/berlin/articl ... ehlen.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 38998
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Sa 23. Nov 2019, 23:30

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Armut in Deutschland

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron