Zweifel an Existenz der BRD kosten Busfahrer Führerschein




Zweifel an Existenz der BRD kosten Busfahrer Führerschein

Beitragvon WillyV. » Di 13. Mär 2012, 16:26

Zweifel an Existenz der Bundesrepublik kosten Busfahrer Führerschein

Zweifel an der Existenz der Bundesrepublik haben einen Busfahrer aus Thüringen den Führerschein gekostet. Da ihm als «Staatsangehöriger der DDR» ein Recht der Selbstverwaltung zustehe, hätten die Behörden kein Recht, ihn mit einem Bußgeldbescheid über 73,50 Euro und einem Punkt in Flensburg zu belegen, erklärte der Mann nach Angaben des Verwaltungsgerichts Meiningen in einem schon Jahre andauernden Rechtsstreit. Aufgrund dieser Äußerungen verlangte die Führerscheinstelle ein ärztliches Gutachten zur Zurechnungsfähigkeit des Mannes. Da dieser ein solches ablehnte, wurde ihm der Führerschein entzogen.
Weiter: http://beck-aktuell.beck.de/news/zweife ... hrerschein
WillyV.
 

von Anzeige » Di 13. Mär 2012, 16:26

Anzeige
 

Re: Zweifel an Existenz der BRD kosten Busfahrer Führerschei

Beitragvon Christinchen » Di 13. Mär 2012, 17:15

Sekunde mal...krude (alternativ: merkwürdige, seltsame, schräge) politische "Selbstverortung" impliziert Geistesgestörtheit?
Und wieso ordnete nicht -wenn schon als "nötig" befunden- das Gericht eine solche Untersuchung an sondern empfiehlt
diese nur? Und warum lässt die Führerscheinstelle es zunächst laufen...reagiert erst auf/bei Verlängerungsantrag?

Zitat-> Die Führerscheinstelle habe das Recht gehabt, angesichts der Argumente des Mannes vor Gericht ein Gutachten zu verlangen. Dass er sich von ihnen nach dem Führerscheinentzug distanziert habe, sei zu spät gekommen.

Wird jetzt jeder, der eine etwas ungewöhnliche Meinung vertritt, unter den Verdacht der Geisteserkrankung gestellt?
Eine solch schlimme Erkrankung, die die Unfähigkeit, verantwortungsvoll ein Fahrzeug zu führen, beinhaltet?
Dann müssen nicht nur Verschwörungstheoretiker von nun an sehr, sehr vorsichtig sein...

Mir bleibt die Spucke weg bzw. nur Liebermann :kotzen: :kotzen: und die Hoffnung, dass Revision möglich ist
Christinchen
 

Re: Zweifel an Existenz der BRD kosten Busfahrer Führerschei

Beitragvon CanisLupusGray » Di 13. Mär 2012, 22:57

so werden leute mundtot gemacht
Kapitalverbrechen ab einer bestimmten Größenordnung nennt man Politik
Zustände ändert man nicht durch jammern!!!
Alle von mir gemachten Aussagen stellen lediglich meine persönliche Meinung dar.
Benutzeravatar
CanisLupusGray
Einsteiger
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 8. Dez 2011, 14:51
Wohnort: 986xx

Re: Zweifel an Existenz der BRD kosten Busfahrer Führerschei

Beitragvon WillyV. » Fr 23. Mär 2012, 16:00

Der letzte Busfahrer der DDR: http://www.mdr.de/exakt/busfahrer106.html

Wer jetzt noch Staatsbürger der DDR ist braucht doch auch keinen Führerschein! http://blog.beck.de/2012/03/22/wer-jetz ... hrerschein
WillyV.
 

Re: Zweifel an Existenz der BRD kosten Busfahrer Führerschei

Beitragvon Reiner Zufall » Fr 23. Mär 2012, 16:13

Mit Rechtsgelehrten in Disput treten? Ui, ui, ui..............
Reiner Zufall
 



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Allgemeine Themen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron