Spendenaufruf




Re: Spendenaufruf

Beitragvon Rüdiger Voss » Mi 17. Okt 2012, 22:02

Ich denke, deine Antwort interessiert hier auch andere User.
Rüdiger Voss
 

von Anzeige » Mi 17. Okt 2012, 22:02

Anzeige
 

Re: Spendenaufruf

Beitragvon Birgit Kühr » Mi 17. Okt 2012, 22:05

Ich habe ihn mitgeteilt, dass er das auch was er mir als PN geschickt hier im Forum veröffentlichen kann.
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40308
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Spendenaufruf

Beitragvon susisonnenschein » Do 18. Okt 2012, 07:58

hans.m.g hat geschrieben:@Patrick

Ich hatte es eigentlich auf ein Zitat bezogen:
Wer nichts erwartet, kann nicht enttäuscht werden.
Es ist eine Egal-Gesellschaft, sonst hätten wir kein HartzIV und auch kein Hungertuch und das in einem Land,das nur so strotzt vor Reichtum und Rechtsstaatlichkeit, bis einem das Kotzen kommt.
Man hat in unserem Land Geld für den Europäischen Schutzschirm, für Bankenrettung, für Autokonzerne,
für Afghanistan..,damit unsere Leute draufgehen können, in einem Land, wo keiner einen Stein umdrehen würde..etc,,,,Geld, nur nicht für das eigene Volk und das ist der Punkt, wo in diesem Land etwas geändert werden muss. Da sich aber nur wenige Menschen, Die bereit dazu sind und sich unter Uns befinden, etwas zu verändern und nicht nur Dumm rum Labern, was die Meisten tun, wird sich wenig ändern.
Ich kenne Dich nicht,Du kennst mich nicht. Also solltest Du Deine Meinung ändern. Dann begreifst Du vielleicht einen Teil meiner Probleme, Die durch den ganzen Mist entstanden sind.
So, ich hoffe mich nicht in einem weiteren Fettnapf begeben zu haben und werde meine Gefühle oder Denkweisen und meine anderen Ängste und Vorstellungen von meiner Zukunft für mich behalten.
Danke, bis die Tage........................................... :Danke:


lieber hans...

bei allem verständnis für deine situation (die ich so genau nicht kenne )und deine verbitterung , das du in so eine situation geraten bist , aber offen gesagt :


das dieses land geld für "hinz und kunz "hat , nur nicht für die eigenen bürger...mensch , hans , ich bitte dich , das ist doch ne tatsache , die so neu nicht is...ok. die auswirkungen schlagen jetzt , mit der begründung der krise , richtig durch ...aber, wenn das geld , ZUERST für die bürger verwendet worden wäre , seit bestehen der BRD und das was übrig ist , dann für alles andere ..ich behaupte , wir würden leben wie in dubai :lach: :lach:

also...es ist KEIN neuer fakt , der is wenigstens x-jahre alt und wenn dir schon vor x-jahren das "licht "aufgegangen ist , das es so ist , hättest du jahrelang zeit gehabt , dich mit anderen zusammen zu schliessen und was dagegen zu tun ...und wenn das jeder begriffen hätte und was dagegen getan hätte..

"hätte , hätte "..HAT man aber nicht und nun die ellenbogengesellschaft (zu der man vielleicht selber gehört hat )verantwortlich zu machen , nur , weil einem jetzt eben die sch....bis zum halse steht ...sorry...is e bissel einfach , würde ich mal sagen .

und was die solidarität angeht , möchte ich dir sagen , auch kleine sachen zeigen solidarität ..weiss ich , jemanden zum essen einladen, wenn ich weiss, der hat nix zu "beissen "..und /oder jemanden informationen zur verfügung zu stellen , wenn man weiss, er kämpft grade an der behördenfront ...

also, ICH zeige jeden tag , in meinem umfeld solidarität ..ich bin jeden tag für andere unterwegs und /oder helfe anderen DIREKT und ich weiss, das dies auch viele user hier so halten wie ich , ABER ...wir können nicht die ganze welt retten und deswegen finde ich deinen (pauschalen )vorwurf schlicht DANEBEN !

die probleme , die du hast , haben viele andere auch (wobei ich nicht sagen will, das ichs nun gut finde )..aber, viele user hier helfen DIREKT /INDIREKT und zeigen somit direkt "flagge "indem wir unsere freizeit opfern, auch geld (was wir eh nicht im überfluss haben )....

ich bedauere ausdrücklich , was dir widerfährt ....nur , bitte bedenke , du bist NICHT der EINZIGE und nun von "unsolidarischem verhalten" zu sprechen nur weil ggf. dein spendenaufruf nicht sehr erfolgreich war ..naja :denken:

du hast in "gegenwind "sicher die kompetenteste hilfe , die du kriegen kannst (wenn man sich LEIDER keinen anwalt" kaufen "kann )...und wenn du die situation (so ich hoffe "unbeschadet" )überstanden hast ..gib deine erfahrungen weiter, hilf anderen ...und hilf mit , das die ungerechtigkeiten ein ende nehmen !

im übrigen kann ich @patrick da nur recht geben ...alle user hier , haben schon vor situationen gestanden , mit denen sie nix "anzufangen "wussten und haben sich informationen erstmal erarbeiten müssen , um überhaupt erstmal handeln zu können , bevor /und um , das schlimmste abzuwenden /sich zeit zu verschaffen ....deswegen gibts ja foren /beratungsstellen ....ggf. versucht man dieses /jenes auch erstmal selbst, nach bestem wissen /gewissen ...obs dann erfolg bringt , is ne andere frage, aber man hat erstmal was getan ...und..mit jeder selbsthilfe hat man ja auch gelernt ..wird klüger /besser ....

frage jeden EINZELNEN USER hier, was er für ängste hat , ich wette mit dir, die antworten werden alle gleich sein , auch was wünsche /vorstellungen angeht ...

also, ich bitte dich , ein wenig differenzierter zu sein ....
mein unwort :

"sozialverträglich "

Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.

"Wer bis zum Hals in Scheisse steckt, sollte den Kopf nicht hängen lassen." :) :)
Benutzeravatar
susisonnenschein
Stammuser ****
Stammuser ****
 
Beiträge: 1585
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 23:11
Wohnort: da wo sich hase und igel "gute nacht"sagen

Re: Spendenaufruf

Beitragvon susisonnenschein » Do 18. Okt 2012, 08:45

Birgit Kühr hat geschrieben:Ich habe ihn mitgeteilt, dass er das auch was er mir als PN geschickt hier im Forum veröffentlichen kann.


nochwas, lieber hans ,

du erwartest hilfe ...nur, um helfen zu können , muss man diverse details wissen /kennen ...

ich bin überzeugt davon , das hier jeder user seine erfahrung GERNE einbringt , um dir zu helfen (ok. erfahrungen /tips sind kein geld )..und ich denke, ggf. lässt sich darraus eine verhaltensstrategie stricken , die erfolgversprechend ist /sein könnte .

NUR ...was wir nicht wissen können wir auch nicht überdenken /bedenken ...und...wer hilfe erhofft /erwartet sollte mit "offenen karten spielen "soll heissen , man muss nicht "name und hausnummer "nennen, aber alles zum relevanten schverhalt .

wenn man dies nicht möchte /tut /kann ....wem willst du dann die schuldfrage stellen ? :denken:
mein unwort :

"sozialverträglich "

Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.

"Wer bis zum Hals in Scheisse steckt, sollte den Kopf nicht hängen lassen." :) :)
Benutzeravatar
susisonnenschein
Stammuser ****
Stammuser ****
 
Beiträge: 1585
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 23:11
Wohnort: da wo sich hase und igel "gute nacht"sagen

Re: Spendenaufruf

Beitragvon hans.m.g » Do 18. Okt 2012, 10:55

zum Artikel weiter oben (PN Nachricht)
Aber es gibt auch Andere, die sich auf dieser Seite an dem Glück oder Unglück Anderer weiden.

Wenn das so verstanden worden ist, tut es mir leid aber wir haben mit unter
bei Uns im Forum (Gegenwind e.V.) auch Unternehmer und andere arbeitende User, JC-Mitarbeiter,etc. die so etwas auch Ausschlachten würden und dabei HE'S die in Not sind noch attackieren, bezogen auf Glück und Unglück und dem Weiden............
Und so etwas toleriere ich nicht.

Wo anders hatte ich geschrieben.........................
Da sich aber nur wenige Menschen, Die bereit dazu sind und sich unter Uns befinden, etwas zu verändern und nicht nur Dumm rum Labern, was die Meisten tun, wird sich wenig ändern.

Ich weis, das einige Leute sich zu Versammlungen, Demo's, Zahltagen ,etc.treffen, da ich ja selbst schon öfter dabei war.(Zwickau) Aber wenn man über 100 Mitglieder hat und sieht dann immer nur immer die selben 4,5 Personen, die sich den Kopf dort heiß machen und zusehen müssen,wie es die vorbeihuschenden HartzIV-Empfänger ignorieren,begreife ich so etwas nicht.Die Menge machts, das steht fest.

An eine Stiftung habe ich am allerwenigsten gedacht, da ich ja gar nicht wusste, das es so etwas für solche Extreme gibt.
Was sonst noch,... ach so, was den Sachverhalt angeht, der wurde ausdrücklich im Spendenaufruf dar gelegt und erste Antworten zu Fragen und Hinweisen hatte ich auch schon gegeben.
Im Übrigen war gestern Verhandlung im Sozialgericht und das Verfahren wurde ruhend gestellt, weil der Vermieter die Mietminderung sich durch die Nebenkostenabrechnung geholt hat.Bis heute hat der Vermieter dem Mieterbund keine richtigen Unterlagen nachweisen können und wenn dem so ist,wird jemand zur Kasse gebeten, der weis es noch gar nicht.In sofern wird der Mieterbund dahin gehend instruiert werden,dies zu prüfen. Bereits vor einem Jahr tauchte der Verdacht schon beim Mieterbund auf.
Näheres kann ich im Vorfeld noch nicht schreiben, was ja wohl einleuchtend sein wird.

Im Übrigen.... ich bin lernfähig und habe schon einiges gelernt.
Andererseits, ohne meine kleinen Provokationen, für Die ich mich hiermit entschuldige,könnte ich mich nicht mit Euch schreiben und Eure Erfahrungen sind ja wichtig für mich.
hans.m.g
Einsteiger
 
Beiträge: 12
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 09:31

Re: Spendenaufruf

Beitragvon Birgit Kühr » Do 18. Okt 2012, 12:00

Natürlich schauen auch unsere Gegner hier auf das Forum, das ist ja auch in unseren Sinn. Sie sollen ruhig wissen, was wir von Ihnen halten. :Aergerlich:

Nicht nur unsere Gegner informieren sich auf unsere Plattformen, sondern auch die Medien. Ich gehe auch davon aus, dass der Bundesnachrichtendienst extra Leute beschäftigt um uns zu beobachten. Wenn das nicht so wäre, dann machen wir etwas falsch.

Aber nun zu dir @hans.m.g, ich ärgere mich genauso wie Du, dass die Bürger nicht auf die Straße gehen. Ich habe jahrelang als Einzelperson die Demos in Angermünde organisiert. Dann wunderte ich mich, dass niemand mehr das Fronttransparent tragen wollte. Alle waren mit einem Mal Kamerascheu und wollten nicht mehr in der Zeitung erscheinen.

Dann erhielt ich einen Anruf von unseren Uckermark - Fernsehsender. Ich wurde gefragt, was an dem Gerücht war wäre. Ich wusste von gar nichts. Dann sagte man mir, es schwirren Gerüchte in der Stadt rum. Dort wird erzählt wer zur Demo geht bekommt kein Hartz IV mehr.

Ich war empört und machte das auf der nächsten Demo öffentlich. Dann erfuhr ich noch mehr. Viele erzählten mir, sie mussten ihre Widersprüche zurücknehmen. Das Amt setzte die Leute unter Druck, entweder sie nehmen ihren Widerspruch zurück, oder sie bekommen die ganze Zeit der Bearbeitung kein Hartz IV.

Die Leute hatten Angst, und so waren auf einen Schlag nur noch die halbe Anzahl der Demonstranten dabei.

Heute ist der Druck zwar weg, aber die Leute haben immer noch Angst vor Sanktionen. Nimm den Menschen die Grundlage zum Leben und viele werden gefügig.

Ich appelliere immer wieder nur wer sich dagegen zur Wehr setzt, kann auch etwas erreichen. Die ganzen Schikanen und der ganze Mist muss öffentlich gemacht werden.
Das Zusammenrotten der Bürger auf Foren usw. und das veröffentlichen der Missstände ist unsere Waffe. :Gruppe:

Es gibt natürlich auch Leute die einfach nur in den Tag hinein leben, bis das Kind im Brunnen gefallen ist. Solche Leute rufen auch bei mir an. Ich helfe immer so gut ich kann. Aber diese Leute müssen dann auch die Kritik hinnehmen, dass sie alleine laufen lernen müssen.

Ich rate solche Leute dann immer, sich irgendwo anzuschließen, sich dort Tipps und Ratschläge zu holen und diese dann auch umsetzten.

Das ist auch diese Art Solidarität die wir hier auf dem Forum leisten. :Gruppe: Wir geben Tipps und Ratschläge, tauschen Erfahrungen aus und gehen auch an die Öffentlichkeit. Aber Geld spenden können wir nicht, denn jeder Einzelne von uns kämpft selber jeden Tag ums Überleben.

Aber durch unser Forum muss niemand alleine bleiben. Wir können nicht immer helfen, aber wir können unseren Frust von der Seele schreiben.
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40308
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Spendenaufruf

Beitragvon susisonnenschein » Do 18. Okt 2012, 13:54

"Andererseits, ohne meine kleinen Provokationen, für Die ich mich hiermit entschuldige,könnte ich mich nicht mit Euch schreiben und Eure Erfahrungen sind ja wichtig für mich."

is dieser satz dein ernst ? :Oh: :denken:

ich meine...wies in den wald reinruft ...in anderen foren hätte man vermutlich , um dir zu antworten , nen anderen ton gewählt ..

also, man kann sich mit uns ganz normal schreiben /unterhalten ..da brauchts keine provokationen , um uns hier aus der "hütte "zu locken :schimpfen: :schimpfen:

"Wenn das so verstanden worden ist, tut es mir leid aber wir haben mit unter
bei Uns im Forum (Gegenwind e.V.) auch Unternehmer und andere arbeitende User, JC-Mitarbeiter,etc. die so etwas auch Ausschlachten würden und dabei HE'S die in Not sind noch attackieren, bezogen auf Glück und Unglück und dem Weiden.."


naja...ich kenne die leute NICHT , nur, wenn man in so einer INI wie "gegenwind "aktiv is und /oder sie unterstützt /ihr angehört ...weiss man , das dies ggf auch (nicht nur angenehme )konsequenzen hat ..also, ich vermute mal , die leute unterstützen die INI nicht , weil sie gerne elend sehen und sadistisch veranlagt sind und sich am elend weiden wollen ...naja, vielleicht is da deine einschätzung nich so die richtige und /oder vielleicht liegts an dir, wenn du meinst , da is jemand schadenfroh/will was ausschlachten ..naja...wenn ich mir hier nur deine posts durch lese , kommt mir der gedanke , das du nich ganz schuldlos sein könntest , wenn du missverstanden wirst und /oder das gefühl hast , andere würden sich auf deine kosten "ausbeuteln "/was "ausschlachten "..

nun ja..wenn aber arbeitende menschen /unternehmer für dich prinzipiell feinde sind ...dann wirds wohl stimmen , das der feind (hier )mitliest ...ich meine, es gibt unter jeder "spezis "solche und solche , hm ?

nun ja, es ist anzunehmen , das der FEIND ..ggf. noch anderes zu tun hat , als nach beiträgen von @hans.m.g zu suchen ..noch dazu , da man ja anonym ist und der name ein pseudonym ...und es KÖNNTE sein, das deine geschichte klingt , wie die von vielen, die so und /oder anders im diversen foren auftauchen
mein unwort :

"sozialverträglich "

Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.

"Wer bis zum Hals in Scheisse steckt, sollte den Kopf nicht hängen lassen." :) :)
Benutzeravatar
susisonnenschein
Stammuser ****
Stammuser ****
 
Beiträge: 1585
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 23:11
Wohnort: da wo sich hase und igel "gute nacht"sagen

Re: Spendenaufruf

Beitragvon Birgit Kühr » Do 18. Okt 2012, 15:45

Ja natürlich haben wir auch Arbeitnehmer hier. Aber warum sind sie hier, einerseits weil sie mit uns Solidarität halten wollen, andrerseits weil in ihrer Lohntüte auch viel zu wenig Geld ist und sie wissen, das wir nur alle gemeinsam etwas erreichen können.

Wir haben auch EM- Rentner und Altersrentner hier. Sie kämpfen nicht nur für sich selbst, sondern auch für ihre Kinder und Enkelkinder.

Aber niemand hier wird sich über das Schicksal von einen User lustig machen oder es ausschlachten. Jeder Einzelne von uns kann nämlich der nächste sein.

Wir haben alle unsere Probleme und unsere persönliche Schicksale.
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40308
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Spendenaufruf

Beitragvon hans.m.g » Do 18. Okt 2012, 21:05

Ich gehe davon aus, wenn ich nichts unternommen hätte (Provokationen),wäre ich wahrscheinlich schon auf Seite 4 gelandet. Im Übrigen frage ich mich, wieso wir Uns immer noch anfeinden.
Ich vertrete ja eigentlich genau Das, was Ihr am Meisten hasst. Nur bin ich um einiges aggressiver als Ihr geworden, da der JC das im letzten Jahr aus mir gemacht hat. Ich war früher nicht so, da bei mir alles glatt lief und ich keinerlei Schwierigkeiten mit HartzIV beim JC hatte. Meine eigenen Erfahrungen danach, haben mir die Augen geöffnet und meine Umwelt und damit das Leid anderer erkennen lassen.
Ja manchmal gibt es auch eine Solidarität mit Arbeitnehmern/Unternehmern,das habe ich auch schon festgestellt.Ich schreibe jetzt mal nix weiter, da ich den Eindruck habe einer eingeschworenen Gemeinschaft gegenüber zu stehen, Die über jedes Wort herfällt. Eben Frischfleisch.
So jetzt könnt Ihr wieder...............
hans.m.g
Einsteiger
 
Beiträge: 12
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 09:31

Re: Spendenaufruf

Beitragvon Birgit Kühr » Do 18. Okt 2012, 21:23

Du schreibst, du bist aggressiver als wir. Na dann verstehe ich deine Haltung nicht. Unternimm dann doch etwas, wende dich an die Presse, gehe zur Linkspartei, beschwere dich beim Sozialausschuss deines Landkreises. Nehme an der öffentlichen Sitzung beim Sozialausschuss teil. Da gibt es eine Bürgerfragestunde, da kannst Du Fragen stellen. Beschwere dich bei deinen Landrat usw.
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40308
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: (Uckermark)

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu allgemeine Themen ALG II

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron