Demo gegen Dieselfahrverbot




Für Gäste und Stammuser
Unterforen:
Gegenwind e.V. / Stuttgart 21 /Reimeschmied / Petitionen / Unterschriftenaktionen

Demo gegen Dieselfahrverbot

Beitragvon Galeerensklave » Fr 11. Jan 2019, 19:25

Genau an der Stelle, wo die Autohasser seit Jahren für Fahrverbote demonstrieren, fand heute eine Demo gegen das Diesel-Fahrverbot statt, angekündigt wurden 50 Teilnehmer, erfreulicherweise waren es ca. 300, davon einige Gelbwesten.

Gute Stimmung, vorbeifahrende Autofahrer waren begeistert, endlich mal keine Gegner auf dem Steg zu sehen, Reden fanden keine statt, aber nächste Woche wieder um die gleiche Zeit.

Vier Gegendemonstranten waren auch da, zogen dann aber entäuscht ab, weil sie zu wenig waren, um die Demonstranten niederzuschreien, ich kenne alle vier gut von den Montagsdemos gegen S21, auf Argumente reagierten sie dünnhäutig und zogen beleidigt ab, sie wollen einfach nicht einsehen, dass sie einem grünen Stickoxydmärchen aufsitzen.

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.diesel-fahrverbot-in-stuttgart-demo-fuer-den-diesel-am-neckartor.63e6abf3-6b08-4dd8-a9d0-29ee393fe0ab.html

https://twitter.com/JudithSkudelny/status/1083759695616229376

https://twitter.com/c_jung77/status/1083770131015233536

https://twitter.com/JudithSkudelny/status/1083773585083256832
Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Anatole France
Benutzeravatar
Galeerensklave
Stammuser ***
Stammuser ***
 
Beiträge: 1495
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:39

von Anzeige » Fr 11. Jan 2019, 19:25

Anzeige
 

Re: Demo gegen Dieselfahrverbot

Beitragvon Hepe » Fr 11. Jan 2019, 20:13

Man muß sich das einfach mal bildlich vorstellen !
Ein kleiner gemeinnütziger Verein mit dem überschwenglichen Namen "Deutsche Umwelthilfe" schafft es mehrere große Städte mit einem Diesel-Fahrverbote in die Knie zu zwingen.

Für die dort tätigen Anwälte des Vereins, muß das wohl ein recht lukratives Geschäft sein.
Doch für die betroffenen Diesel-Fahrzeugbesitzer ist dieses ein nicht zu unterschätzendes Minusgeschäft. (Die Dieselfahrzeuge sind plötzlich nur noch die Hälfte wert) Daher finde ich es auch gut und richtig, daß diese Leute ihren Unmut darüber in Form von Demonstrationen gegen dieses vom DUH erwirkte Diesel-Fahrverbot in unsere Städte auch auf aufmerksam machen.
;Prima:
"Nichts ist älter als die Zukunft von gestern"
Benutzeravatar
Hepe
Globaler Moderator
Globaler Moderator
 
Beiträge: 4722
Registriert: Di 2. Dez 2014, 15:31

Re: Demo gegen Dieselfahrverbot

Beitragvon Birgit Kühr » Fr 11. Jan 2019, 21:31

Na das hört sich ja Mal gut an. Wenn bei uns so eine Demo stattfinden würde, würde ich auch hin gehen. Was mich so ärgert, die Autokonzerne haben den Mist verbockt und die Verbraucher sollen darunter leiden und zahlen.

Die Grünen machen sich das einfach, Sie wollen alles verbieten, bieten aber keine preisgünstige Alternative an.
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 35037
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

Re: Demo gegen Dieselfahrverbot

Beitragvon Galeerensklave » Fr 11. Jan 2019, 21:58

Und außerdem hat es im Urteil geheißen, dass das Verbot verhältnismäßig sein soll, aber die Grünen verhängen das Fahrverbot nicht nur in der Innenstadt, sondern ohne Not gleich im kompletten Stadtgebiet, und die CDU hat dem auch noch unterwürfig zugestimmt.

Zudem steht das Messgerät in der Neckarstrasse in einer Hausnische, wo kein Luftaustausch stattfinden kann, in ganz Europa werden die Meßgeräte nicht so idiotisch aufgestellt, über diese bürgerfeindliche Politik kann man nur noch mit dem Kopf schütteln, ich bin mal gespannt, wieviel Demoteilnehmer nächste Woche kommen werden.
Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Anatole France
Benutzeravatar
Galeerensklave
Stammuser ***
Stammuser ***
 
Beiträge: 1495
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:39

Re: Demo gegen Dieselfahrverbot

Beitragvon Birgit Kühr » Fr 11. Jan 2019, 22:11

Zudem steht das Messgerät in der Neckarstrasse in einer Hausnische, wo kein Luftaustausch stattfinden kann,


Vielleicht ist das Absicht.
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 35037
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

Re: Demo gegen Dieselfahrverbot

Beitragvon Galeerensklave » So 13. Jan 2019, 12:23

http://www.pi-news.net/2019/01/stuttgart-grosser-andrang-bei-demo-gegen-diesel-fahrverbote/

Einige Alt-Linke, die auch sonst gerne unter der Woche ihren Hass auf Autofahrer an dieser Stelle zum Schlechten geben, rollten ihre Banner aus, um die inzwischen längst widerlegte These der Feinstaubtoten zu verbreiten.
Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Anatole France
Benutzeravatar
Galeerensklave
Stammuser ***
Stammuser ***
 
Beiträge: 1495
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:39

Re: Demo gegen Dieselfahrverbot

Beitragvon Galeerensklave » Di 15. Jan 2019, 10:56

Immer wenn einem die Argumenet ausgehen, packt man die Nazikeule aus, die Meinungsdiktatoren von der Antifa haben nicht begriffen, dass es hier nicht um links oder rechts geht, sondern um ein bürgerfeindliches Fahrverbot aufgrund eines Stickoxydmärchens.

https://aabstgt.wordpress.com/2019/01/14/cdu-und-nazis-hand-in-hand/
Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Anatole France
Benutzeravatar
Galeerensklave
Stammuser ***
Stammuser ***
 
Beiträge: 1495
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:39

Re: Demo gegen Dieselfahrverbot

Beitragvon Birgit Kühr » Di 15. Jan 2019, 12:12

Die Interessen der Bürger spielen keine Rolle mehr. Egal ob das bei S21 ist oder Fahrverbote, oder andere Themen. Es geht nur noch um rechts oder links.

Bei jeder Demo egal was, gibt es eine Gegendemo. So kann man doch gut regieren, da braucht man keinen Aufstand fürchten so wie in Frankreich.
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 35037
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

Re: Demo gegen Dieselfahrverbot

Beitragvon Birgit Kühr » Di 15. Jan 2019, 12:27

Hier ist ein sehr gutes Beispiel. Wie kann man bei so einer Mahnwache eine Gegendemo veranstalten.

MEHR ALS 500 GEGENDEMONSTRANTEN BEI MAGNITZ-MAHNWACHE IN BREMEN


https://www.tag24.de/nachrichten/magnit ... che-934392

Da hätten tausende an der Mahnwache teilnehmen müssen und die Bürger hätten sich einig sein müssen. Aber lieber unterstützt man so etwas mit einer Gegendemonstration.
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 35037
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)


Zurück zu Aktionen / Demoberichte

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron