Demo gegen Dieselfahrverbot




Für Gäste und Stammuser
Unterforen:
Gegenwind e.V. / Stuttgart 21 /Reimeschmied / Petitionen / Unterschriftenaktionen

Re: Demo gegen Dieselfahrverbot

Beitragvon Galeerensklave » Sa 19. Jan 2019, 20:29

Das Frieren hat sich gelohnt, statt 500 sind ca. 1.000 Leute gekommen, gleich am Anfang wurde gesagt, dass es ein Bürgerprotest ist und man keine politische Transparente sehen will, jeder, "Politiker ausgeschlossen", darf ans Mikro, es geht um die Ausplünderung der Autofahrer, die katastrophale Verkehrspolitik wurde von verschiedenen Rednern faktenreich kritisiert, es wurde mehrfach "Herman weg" und " Kuhn muss weg" skandiert.

Vorbeifahrende Autofahrer hupten begeistert und zeigten mit dem Daumen nach oben.

Eine kleine Gruppe Antifa hat beim Durchlaufen eine primitive mit Lügen gespickte Hetzschrift gegen die AFD verteilt, ich habe auch drei Alternativ-Reporter von den S21 Demos erkannt, deren Auftrag es ist, die politisch neutrale Demo nach Stasimanier zu bespitzeln, um Andersdenkende diffamieren zu können.
Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Anatole France
Benutzeravatar
Galeerensklave
Stammuser ****
Stammuser ****
 
Beiträge: 1688
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 13:39

von Anzeige » Sa 19. Jan 2019, 20:29

Anzeige
 

Re: Demo gegen Dieselfahrverbot

Beitragvon Hepe » Sa 19. Jan 2019, 20:55

@ Galeerenslkave !!!
Danke für deine wirklich objektive Berichterstattung von dieser Demo. ;Prima:

Ja, man darf sich eben nicht alles gefallen lassen, auch wird es bei solchen Veranstaltungen wohl immer wieder Menschen geben, die mit ihrer eigenen Gesinnung versuchen Teilnehmer bei solch einer Demo davon zu überzeugen das nur sie selbst die demokratischen Rechte für sich gepachtet haben.
"Nichts ist älter als die Zukunft von gestern"
Benutzeravatar
Hepe
Globaler Moderator
Globaler Moderator
 
Beiträge: 5431
Registriert: Di 2. Dez 2014, 16:31

Re: Demo gegen Dieselfahrverbot

Beitragvon Birgit Kühr » Sa 19. Jan 2019, 22:39

Na gut, die Medien sind ja dafür bekannt die Teilnehmerzahlen immer nach unten zu korrigieren. Aber ansonsten ist der Artikel zu dem Thema gar nicht so schlecht.

Hunderte versammeln sich am Neckartor

Am Neckartor in Stuttgart versammeln sich mehr als 600 Teilnehmer, um gegen ein Diesel-Fahrverbot in Stuttgart zu demonstrieren. Doch der Veranstalter muss darum kämpfen, dass seine Pro-Diesel-Demos nicht von der Politik vereinnahmt werden.


Stuttgart - „Das ist die Quittung für die Wahl der Grünen Pest!“ ruft eine aufgebrachte Bürgerin den Stuttgartern zu, die am Samstagnachmittag gegen das Diesel-Fahrverbot in Stuttgart auf die Straße gegangen sind. „Grüne raus!“ antwortet ein Teil der rund 600 Versammelten am Neckartor.


Sachliche Diskussionen sehen anders aus
„Ich bin wütend!“ prangt es auf einem Schild. Der Unmut der Veranstaltungsteilnehmer ist unverkennbar. Immer wieder werden die Regierenden in Gesprächen als Verbrecher, Drecksäcke oder Geistesgestörte bezeichnet. Sachliche Diskussionen sehen anders aus. Eine Rednerin gießt Öl ins Feuer, indem sie die Grünen pauschal als „Einpeitscher zur Verelendung“ anklagt. Mit ihrem Argument, es gehe um die Umwelt und ihren Lügen über die Schädlichkeit von Feinstaub befördere die Partei den Niedergang. Applaus ist ihr sicher.


alles lesen .......
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... 45efa.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40836
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Demo gegen Dieselfahrverbot

Beitragvon Birgit Kühr » Sa 19. Jan 2019, 23:37

Schwabenoffensive: 1.500 Gelbwesten demonstrieren in Stuttgart für den Diesel!

Das ist der Hintergrund, der den heutigen Protest möglich machte: Mindestens 1.000, angeblich sogar 1.500 Menschen, viele mit gelben Westen, sammelten sich am Neckartor – dort, wo die grüne Hinterlist ein Feinstaub-Messgerät so platziert hat, dass garantiert überhöhte Werte herauskommen mussten. Sprechchöre: „Hermann muss weg“ – das ist der grüne Umweltminister. Man beachte: Letzte Woche waren es erst 250 Demonstranten gewesen. Eine Versechsfachung!


Beim Protest mit dabei die Betriebsräte vom „Zentrum Automobil“, der freien Gewerkschaft beim Daimler (14 Prozent bei den letzten BR-Wahlen). Gewerkschaftschef Oliver Hilburger gab COMPACT ein Interview für unsere Spezialausgabe „Klimawandel. Fakten gegen Hysterie“, in der alle Argumente gegen den Öko-Wahnsinn und die Diesel-Lügen zusammengefasst sind. Ein Auszug:

COMPACT: Wie viele Arbeitsplätze sind bedroht, wenn der Diesel jetzt über Verbote – schon über Verbotsdiskussionen! – kaputt gemacht wird?
Hilburger: Das ist schwer zu sagen. Als realistische Größenordnung würde ich 150.000 bis 200.000 Arbeitsplätze – von insgesamt etwa 800.000 in der Automobilindustrie insgesamt – als gefährdet ansehen. Bei einem Verbot von Verbrennungsmotoren generell dürften es drei Mal so viele sein. Betroffen wäre dann auch in hohem Maße der Maschinenbau insgesamt. Hinzu kommt, dass durch den Wegfall von so vielen relativ gut bezahlten Jobs der Konsum erheblich zurückgehen wird, was Arbeitsplätze auch im Handel kostet.


alles lesen .......
https://www.compact-online.de/schwabeno ... en-diesel/
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40836
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Demo gegen Dieselfahrverbot

Beitragvon Galeerensklave » So 20. Jan 2019, 00:57

Mein Eindruck, wenn der Protest auf Stuttgart beschränkt bleibt, wird das nichts, es sind bereits mehrere Diffamierungs- und Spaltungsversuche zu erkennen, die Polizei darf nicht mehr die richtige Teilnehmerzahlen nennen, Gutmenschreporter, Antifa und Leitmedien sind bereits aktiv, Mediatoren brüten bestimmt schon hinterhältige Abwehr-Strategien aus, der deutsche Michel muss deutschlandweit aufwachen, sonst wird das nichts.
Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Anatole France
Benutzeravatar
Galeerensklave
Stammuser ****
Stammuser ****
 
Beiträge: 1688
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 13:39

Re: Demo gegen Dieselfahrverbot

Beitragvon Galeerensklave » So 20. Jan 2019, 01:11

Hetzbericht von Peter, den ich gut von den Montagsdemos kenne und auch heute gesehen habe, statt Fakten über das Thema Fahrverbot und Stickoxyd zu bringen, verlinkt er den Antifa-Flyer und versucht den Protest dumm und klein zu reden, typischer Gutmenschjournalismus, der nichts mit mit der Realität zu tun hat.

http://cams21.de/demonstration-gegen-fahrverbote/
Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Anatole France
Benutzeravatar
Galeerensklave
Stammuser ****
Stammuser ****
 
Beiträge: 1688
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 13:39

Re: Demo gegen Dieselfahrverbot

Beitragvon Birgit Kühr » So 20. Jan 2019, 13:41

Hier habe ich Mal ein kurzes Video von der Demo gefunden.

Demo gegen Diesel-Fahrverbote in Stuttgart


https://www.youtube.com/watch?v=3f27DGmWySk

........................................

Die Grünen so wie die sogenannten Gutmenschen gehen über Leichen nur um Ihre Ziele zu erreichen. Sie werden weiter versuchen diese Demo für sich zu vereinnahmen. Ich hoffe die Bürger werden endlich wach.
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40836
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Demo gegen Dieselfahrverbot

Beitragvon Birgit Kühr » Do 24. Jan 2019, 13:35

IG-Metall kapert Stuttgarter Dieseldemo

Wie schlecht es um die Meinungsfreiheit in diesem Land bestellt ist, wird anhand der Entwicklung um die Demos gegen die Fahrverbote in Stuttgart offenbar. Es hat hoffnungsvoll begonnen. Ein junger unbedarfter Schichtarbeiter bei Porsche, Joannis Sakkaros, Mitglied bei der IG-Metall, meldete eine Demonstration gegen die Fahrverbote an. 250 Menschen kamen.
Zur Folgedemo, eine Woche später, kamen dann schon 1000 Bürger. So weit, so erfreulich.

Der Nebel lichtet sich und es wird offenbar, wohin die Reise geht
Auf der letzten Demo am Samstag wurden Antifa-Hetzblätter verteilt und wie PI-NEWS jetzt erfuhr, sollen diejenigen von Linksextremisten massiv daran gehindert worden sein, die ebenfalls Infomaterial verteilen wollten.

Andre Kaufmann, politischer Sekretär bei der IGM, soll dabei beobachtet worden sein, wie er ebenfalls mithalf, Antifa-Hetzblätter zu verteilen.

http://www.pi-news.net/2019/01/ig-metal ... ieseldemo/
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40836
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Demo gegen Dieselfahrverbot

Beitragvon Birgit Kühr » Do 24. Jan 2019, 13:36

Wenn man das sie liest, ist es wieder einmal Schade, wie diese Demo wieder vereinnahmt werden soll. Man kann nur hoffen, dass die Bürger auf Ihren Protestschildern Ihre eigene Meinung schreiben und sich nicht nur von dem Veranstalter der Demo in die Irre führen lassen.
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40836
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Demo gegen Dieselfahrverbot

Beitragvon Galeerensklave » Do 24. Jan 2019, 14:57

"Stuttgart gegen Rechts" hat noch gar nicht mitbekommen, dass der Protest bereits vorm linksgrün versifften Lager eingknickte und machen deshalb eine Gegendemo, bei der Antifahrverbotsdemo wird man wohl eifrig bemüht zu sein, sich schön brav von der AFD zu distanzieren, was für eine jämmerliche Entwicklung wieder, ohne mich.

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.fahrverbot-in-stuttgart-gegendemo-zur-dieseldemo-angekuendigt.90ea5466-6d09-494f-8964-e05992d9456b.html
Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Anatole France
Benutzeravatar
Galeerensklave
Stammuser ****
Stammuser ****
 
Beiträge: 1688
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 13:39

VorherigeNächste

Zurück zu Aktionen / Demoberichte

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron